Hochspannungs-Ladesystem warten

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Antworten
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 4445
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Markus Dippold »

nils_heidorn hat geschrieben: 18. Jan 2024 12:03 Trotzdem erstaunlich das Du es einfach so löschen kannst während es bei Markus schin eher ein paar Versuche kostet.
Womit löscht Du denn? Torque + ELM?

@Markus:
Geht bei Dir die MIl auch mal während der Fahrt an?
Ich denke, daß es bei mir 2 unterschiedliche Fehler sind.
Wie schon geschrieben, ich schaue schon gar nicht mehr rein. Erst wenn er zum Verrecken nicht zu löschen geht, dann ...

Einer der Fehler geht praktisch immer sofort, das ist wohl der, der die MIL auch (nicht nur) während der Fahrt auslöst. Zuletzt die Serpentinen der Jochstraße nach Bad Hindelang runter.
Der kommt auch nach Standzeit, nach Fertigladung oder auch mal während der Ladung, die dann unterbrochen wird. In diesen Fällen sehr gerne entweder, wenn es verdammt warm ist, oder richtig naß mit vorheriger Fahrt. Aber halt auch nicht immer, zum Glück. Es passiert eben hin und wieder mal.

Der Fehler, der mehrere Versuche brauchte, war der nach dem Akkukühlmitteltausch. Aber irgendwann hat es dann doch geklappt.

Solange die Fehler noch so wenig oft auftreten und ich sie mit Torque auch wieder löschen kann, gebe ich kein Geld für irgendwelche Reparaturen aus.
Ob der Sensor im Akkukühlmittelbehälter richtig funktioniert, ist mir egal. Ab und an mal gucken reicht auch.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
Kilometerstand: 204426km
164466km elektrisch, 16.14kWh/100km ab Akku
31143km RE-Betrieb, 6.05l/100km
LDV 1.2l, persönlicher LDV 0.98l

Stand 31.03.2024

Meine Solaranlage
nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 206
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von nils_heidorn »

Okay, Danke.

In meinem Kopf gibt es also mindestens 2 Fehler die zur ANzeige führen:

(1) Fehler der *auch* während der Fahrt auftritt und der einfach per günstigem OBT Tool gelöscht werden kann.
Vermutung: Intermittierender Fehler wie Wackelkontakt.

(2) Fehler der wirklich im Kühlmittelmangel (echt oder gefühlt) begründet ist und der auf jedem Fall per HPCM2 flash gelöscht werden kann und mit Glück/vielen versuchen/richtiger Firmware auch per günstigem OBD Tool gelöscht werden kann.

Das ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit noch falsch oder zu einfach gedacht aber so bin ich nun mal bis wir mehr Hinweise haben :-)

Nils
Chevrolet Volt 12/2011
ca. 130.000 km Elektisch & 40.000 km Benzin
Schlimperdibix
16 kWh - fährt
Beiträge: 38
Registriert: 5. Apr 2019 08:21
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Schlimperdibix »

Hallo zusammen,

nach einer Woche Krippe, wollte ich mal von meiner erfolgreichen Reparatur / Reprogrammierung berichten.

Vorbereitend wurde ein Laptop mit all den Softwares aufgesetzt, die Niels in dem Link beschrieben hatte.
Da ich dann doch nicht mutig genug war, einen Ampera mit ner Volt Firmware zu flashen, hab ich einen Account beim PSA Konzern angelegt.
12V Ladegerät an die Batterie.

Die Lizenz lässt sich ohne Probleme kaufen. Der Preis von 62€ für 2 Stunden ist echt happig, aber was solls.
Danach fing das ding an die fehlende Software mit der jetzt vorhanden Lizenz zum downloaden. Hier ist ein flottes Internet echt von Vorteil.
Kleine Frage: kann man das Ding auf Deutsch oder Englisch umstellen? Meins war Französisch :roll:

Dann gings ans Flashen.
Kleiner Tipp: Reihenfolge einhalten und Geduld haben, dann erspart man sich einen Herzinfarkt :lol:

Mein Ablauf war:
Auto Verbinden, wo ein mal Alle Fehlermeldungen am Autodisplay kommen, die es kann. Dank der Beschreibung hier, war ich auf das Vorbereitet.
K114B Suchen und flashen. Dann hatte ich nicht mehr mehr 55km Restreichweite sondern nur mehr 27km :(, war aber zu erwarten.
Dann hab ich das K16 Modul geflasht und hier der große Hinweis: WARTEN ich hab nach 5 min 100% geglaubt es ist abgestützt und hab da Programm geschlossen. FEHLER
Danach kam der Herzinfarktmoment: Kein Motor mehr, weder Benzin noch Elektro und die Batterie stand auf 0 km.
Fehler laut Torque: Fehler bei der Kommunikation :o . Mein erster Gedanke: FU** ich hab ihn getötet.
Nochmals K114 versucht zu flashen, hat aber nicht funktioniert.
Dann der letzte versuch: Nochmals K16 geflasht, dieses mal gewartet bis er fertig war, dann nochmals K114.
Siehe da, wieder 27km und 2 Motoren. Reichweitentest steht noch aus, aber laden geht wieder.

Hab jetzt auch einen VCX Nano (nur USB) gekauft, falls es wieder sein sollte bzw. habe ich in der Familie noch einen Ampera.

Gruß Martin
und Danke nochmals an Nils :D
PS.: Wer Fehler findet, darf sie behalten ;)
AmperaGUN
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 11
Registriert: 24. Dez 2016 19:47
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von AmperaGUN »

Hallo Ampera-Wissende,

Hab den Fehler(incl. MKL) jetzt seit über 9 Monaten und bereits zum 3. Mal,
aber jetzt kann ich leider das ganze nicht länger ignorieren da HU abgelaufen.
Die beiden letzten Male wurden (noch auf Garantie) duch aufspielen der
neuen Software behoben. Leider ist die Garantie jetz vorbei
und mein "freundlicher" ist inzwischen Hyundai Vertragshändler
und will vom Ampera absolut nix mehr wissen.
(Warum nur, ist ja eigentlich eine todsichere Einkommensquelle?)
Habe mir jetzt Torque-Pro besorgt, aber leider lässt sich gar nix löschen.
Hab alle Varianten die hier beschrieben sind durchprobiert,
also eingeschaltet,ausgeschaltet,Service Modus, angesteckt etc.
(Kühlersensor ist geprüft und macht was er soll..)
Folgende 3 Fehler sind bei mir gespeichert:

P1FFF- ist ja hinlänglich bekannt
U0100
U0293

Hat die letzteren evtl.schonmal jemand gehabt und kann was damit anfangen?
Gibt es denn eine Möglichkeit wenigstens die MIL
wieder auszumachen, wegen AU?
Das aufleuchten der MIL hat mit dem Hochspannungsfehler
jedenfalls erstmal nix zu tun, leuchtet nämlich erst seit
kurzem. Noch was besonderes bei mir:
Nach jedem Zugriff auf den Fehlerspeicher steigt der Ampi
erstmal komplett aus und lässt sich nicht mal mehr ausschalten,
außerdem geht irgendein Lüfter lautstark an, der rechts neben der 12V Batterie
sitzt (Was ist das für ein Teil?)
Muss dann immer erst die 12V Batterie abklemmen, danach geht alles wieder.
Hab grad vom Ampi im speziellen und Opel im allgemeinen
sowas von die Schnauze voll.
(Evtl. braucht auch wer das Teil als Schlacht/Bastelfahrzeug?)
Trotzdem hier mal ganz herzlichen Dank an alle die hier inzwischen beachtliche
134 Seiten Wissen zusammengetragen haben, evtl. gibt es ja irgendwann doch eine
dauerhafte Lösung dieses Problems?!
nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 206
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von nils_heidorn »

Hi AmperaGUN,
3 x ist natürlich schon garstig. Da ist also "irgendwas".
Wurde denn beim ex-FOH auch neben dem flashen etwas gemacht? (Kühlmitteltank und oder sensor geprüft oder getauscht).
Wie dem auch sei, mindestens "wieder für ein paar Monate solltest Du den Fehler mit dem VCX-Nano wegbekommen.
Ich leiste gerne Hilfe, und zwar *kostenfrei*, eingach weil ich Volt & Ampi Fan bin.
Wenn Du irgendwie-aus-dem Norden bist schreib doch eine PM.
Ansonsten Frag ob jemand hier mit dem Equipment der eher bei Dir wohnt helfen kann.
ODER stürz Dich ins klate Wasser und leg Dir den VCX Nano selber zu und "ab dafür" :-)


Grüße,
Nils
Chevrolet Volt 12/2011
ca. 130.000 km Elektisch & 40.000 km Benzin
AmperaGUN
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 11
Registriert: 24. Dez 2016 19:47
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von AmperaGUN »

Hallo,
es wurde tatsächlich nie irgendwas anderes gemacht, Fehler auslesen,
musste ich bezahlen, dann Software neu aufspielen auf Garantie und gut wars.
Hat jedesmal etwa 1 Jahr lang funktioniert, dann bin ich bis zur nächsten HU
aus Frust wieder mit Benzin gefahren....
:-((
Aber ,eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass der Fehler zum 1. Mal ca. 2 Monate nach dem
5-Jahres Kühlmitteltausch aufgetreten ist!
Benutzeravatar
Andreas Ranftl
1.21 Gigawatt
Beiträge: 1098
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83377 Vachendorf
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Andreas Ranftl »

Für alle die mit dem P1FFF kämpfen,diesbezüglich zur Info-auch wenn bei der SPS programmierung beide Versionen -auf dem HPCM vorhandene und neue Version gleich sind-unbedingt trotzdem fortsetzen und programmieren,es wird intern ein Reset,Neuinitialisierung ausgelöst,dann ist der Fehler weg.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Opel Adam Jam 1.4,2014-Opel Corsa D 1.2,2009,Anhänger Monty B11,800kg,1998
nils_heidorn
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 206
Registriert: 28. Sep 2014 14:26
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von nils_heidorn »

Andreas Ranftl hat geschrieben: 27. Mär 2024 14:04 Für alle die mit dem P1FFF kämpfen,diesbezüglich zur Info-auch wenn bei der SPS programmierung beide Versionen -auf dem HPCM vorhandene und neue Version gleich sind-unbedingt trotzdem fortsetzen und programmieren,es wird intern ein Reset,Neuinitialisierung ausgelöst,dann ist der Fehler weg.
Ja, auf jeden!
Im "Ami Howto" steht das auch so, hatte mich also nicht erschreckt :-)
Chevrolet Volt 12/2011
ca. 130.000 km Elektisch & 40.000 km Benzin
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste