Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.
OpelOpi
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 13
Registriert: 7. Mai 2015 13:25
Kontaktdaten:

Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von OpelOpi »

Vor meinem "Ampi" habe ich einen kleinen Diesel gefahren und immer brav Oeko Diesel getankt, bis ich mal dahinter kam, das man damit den Leuten in der dritten Welt geradezu das Essen aus dem Mund nimmt.
Zum Beispiel in den Philippinen, wo die Leute als seit eh und je Fett aus Kokos Öl zum Kochen nehmen. Und das viel, denn Fleisch als Fettquelle kommt für die Armen ja nicht immer in Frage.
Seit der Förderung von Oeko Diesel sind die preise für das Öl von ca. 1 Sfr/Ltr aber auf 20 gestiegen und das können viele sich kaum noch leisten.
Klar kommt unser Oeko Diesel (laut Vorschrift) nur aus heimischen Beständen, aber was ist mit dem Riesenbedarf der Chemie Industrie? (Vor allem Waschmittel)
Den decken die dann aus dem Importierten anderen Öl. :(

Und schon deshalb fahre ich nicht nur umweltfreundlich, sondern auch Sozial mit Strom ! :)

ok. das hört sich jetzt irgendwie politisch an, aber ich fühle mich besser mit dem Ampera und denke, das kann man auch mal teilen. Vor allem weil wir uns ja dauern dumme Sprüche von anderen anhören müssen.
Michel-2014
500 kW - overdrive
Beiträge: 2392
Registriert: 18. Apr 2014 22:28
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von Michel-2014 »

Also Aral Ultimate Diesel tanken -> der ist aus Gas -> dann qualmt auch nix mehr ;-)
Kleiner Stromer ;-)
micky4
500 kW - overdrive
Beiträge: 2077
Registriert: 5. Apr 2012 08:39
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von micky4 »

... aber nicht mit dem Ampi !!!
:lol:
Liebe Grüße, Michael CU#13068, lithiumweiss, ePionier
myampera.wordpress.com
OpelOpi
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 13
Registriert: 7. Mai 2015 13:25
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von OpelOpi »

Am besten ist tatsächlich mit Strom fahren :!: , und wenn man kann, meist mit selbst produziertem Solarstrom. Ich bin sicher, in 20 Jahren ist das alles kein Thema mehr und wir wundern uns nur, wie wir zig Jahre lang die ollen Fossiltreibstoffe sinnlos verbrannten.
So wir man vor nur 20 Jahren kaum Aussicht auf Elektrofahrzeuge hatte.
Aber wo ein Wille (oder Zwang) ist, ist auch ein Weg.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4760
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von he2lmuth »

Ich seh das nicht so.

So lange es keine um den Faktor 5 energiereicheren Batterieen gibt, ist der Verbrenner für viele Zwecke unersätzlich und der Sprit wird keinesfalls sinnlos verbrannt. Es gibt halt noch nichts anderes. Und einen Tesla kann/will sich nicht jeder leisten!

Und der Fortschritt in der Batterietechnik liegt bei +8% Pro jahr. Was in 20 Jahren ist weiß niemand.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 620
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von Simplicissimus »

Moin,

im Grunde genommen kommt es darauf an, die besten Eigenschaften der jeweiligen Antriebskonzepte mit maximaler Sinnhaftigkeit zu kombinieren. Und genau da ist der Voltec-Antriebsstrang bisher einer der sinnvollsten Wege. Vielleicht wäre es sinnvoll, die Gewichtung der Antriebsarten etwas mehr in Richtung Strom zu verschieben und den Verbrennungsmotor zu verkleinern - von mir aus auch ein mit Gas oder Holz angetriebener Stirling-Motor.

Das Problem bei den Batterien ist in meinen Augen weniger die Speicherkapazität, als viel mehr die Ladedauer. Beispielsweise auf der Strecke Hamburg - München (oder vergleichbare Entfernungen) wäre ein reines Elektroauto im Moment praktisch nicht zu gebrauchen. Hätte die Bundesbahn die Autoreisezüge nicht eingestellt, wäre das sicher eine sinnvolle Ergänzung zur E-Mobilität bei Langstrecken gewesen. Aber so bleibt bei begrenztem zeitlichen Rahmen eigentlich nur der Range Extender.

Naja, die zukünftige Entwicklung unterliegt vielen Faktoren. Die Vernunft ist aber vermutlich wieder keine der maßgebenden Größen! :(

Viele Grüße,
Thorsten
Zuletzt geändert von Simplicissimus am 11. Mai 2015 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3996
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von Markus Dippold »

Simplicissimus hat geschrieben:Beispielsweise auf der Strecke Hamburg - München (oder vergleichbare Entfernungen) wäre ein reines Elektroauto im Moment praktisch nicht zu gebrauchen.
Wieso?
Mit einem Model S ist das locker zu machen, 1-2 Ladehalte, je nach Fahrweise - und es kostet nichtmal was.

Von Tromsö in Norwegen bis nach Bologna in Italien und wieder zurück kannst du so fahren.
Das Problem ist nur, daß die deutschen Hersteller behaupten, daß das keiner machen will.

Ich habe neulich, als ich den Ampera von der Inspektion abgeholt habe, zum Verkäufer, der mich an der Tür abgefangen hat, auf seine Frage, für welches Auto ich mich interessiere, gesagt, daß Opel derzeit kein Fahrzeug im Portfolio hat, das für mich interessant wäre.
Einen Ampera habe ich schon, einen zweiten brauche ich nicht.
Wenn sie mal einen Stromer mit 400km und mehr im Angebot haben, dann würde ich drüber nachdenken.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
133474km elektrisch, 15.94kWh/100km ab Akku
18315km RE-Betrieb, 5.90l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.74l

Stand 30.11.2020

Meine Solaranlage
Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 620
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von Simplicissimus »

Moin Markus,

ein Tesla Model S ist mit einem Durchschnittseinkommen nicht zu bezahlen. Von daher sprengt der Wagen den Betrachtungsrahmen.

Bezüglich weiterer Opel-Modelle: Einen Commodore A GS 2800 würde ich noch nehmen. Da hab ich zwar schon einen, aber ein zweiter würde mich auch nicht stören! ;)

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4760
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von he2lmuth »

Der REX darf nicht verkleinert werden.
Er muss in der Lage sein bei verbrauchsgünstiger Drehzahl den A auf 160 kmh zu bringen und das über Stunden.

Eine extreme Verkürzung der Ladedauer verringert die Kalenderlebensdauer und die Zyklenanzahl... aber das hatten wir ja schon. ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3996
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Der Oeko Diesel Irrsinn und warum Strom besser ist

Beitrag von Markus Dippold »

Simplicissimus hat geschrieben:Moin Markus,

ein Tesla Model S ist mit einem Durchschnittseinkommen nicht zu bezahlen. Von daher sprengt der Wagen den Betrachtungsrahmen.
Der Preis des Fahrzeugs war aber kein Bestandteil der Betrachtung der Möglichkeiten.
;)
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
133474km elektrisch, 15.94kWh/100km ab Akku
18315km RE-Betrieb, 5.90l/100km
LDV 0.7l, persönlicher LDV 0.74l

Stand 30.11.2020

Meine Solaranlage
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste