Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Antworten
martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 765
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von martinsergio » 29. Nov 2013 13:20

Seit das letzte mal die 12 V Batterie leer war, passieren solche komischen Dinge...siehe Foto...hatte das auch schon wer???
Dateianhänge
IMG_0298.JPG
IMG_0298.JPG (45.11 KiB) 5808 mal betrachtet
IMG_0297.JPG
IMG_0297.JPG (45.59 KiB) 5808 mal betrachtet

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von Cyberjack » 29. Nov 2013 13:27

Das kenne ich vom Prius. Die AGM Batterien sind sehr empfindlich auf Tiefenentladung. Eine reicht schon und die Batterie hat einen Dauerschaden. Dadurch bricht gerade im Winter beim Start die Spannung soweit zusammen sodaß man zwar noch Starten kann, aber die niedrige Spannung die Steuergeräte durcheinander bringt. Man hat dann bis zum nächsten Start mit passender Spannung einen fahrenden Zombie. :mrgreen:

Ich würde die Batterie mal gegen eine neue tauschen und testen. Aufladen bringt nix, wenn die mal einen Schaden haben ist der irreversibel!

M.

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 765
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von martinsergio » 29. Nov 2013 13:36

Na das wollte ich nun nicht hören :evil: :? ...werde jetzt mal das Starterkabel in den Kofferraum legen und sehen wie das so weitergeht :lol:

...aber danke für die Info...

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von Cyberjack » 29. Nov 2013 13:43

Zumindest bei Toyota werden defekte 12V Batterien anstandlos im Rahmen der Garantie getauscht.
Wichtig ist auf jeden Fall, exakt dieselbe Batterie im Tausch zu bekommen. Da der 12V Akku IM Auto verbaut ist, muß eine gasdichte Batterie rein, deswegen sind ja auch AGM Batterien verbaut.

Die Werkstätten machen hier gerne mal einen schnellen Euro, dem Hersteller wird die teure verrechnet und dem Kunden wird eine billige Nachbaubatterie eingebaut. Leider schon selbst erlebt :evil:

M.

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 765
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von martinsergio » 29. Nov 2013 14:07

Cyberjack hat geschrieben:Zumindest bei Toyota werden defekte 12V Batterien anstandlos im Rahmen der Garantie getauscht.
Wichtig ist auf jeden Fall, exakt dieselbe Batterie im Tausch zu bekommen. Da der 12V Akku IM Auto verbaut ist, muß eine gasdichte Batterie rein, deswegen sind ja auch AGM Batterien verbaut.

Die Werkstätten machen hier gerne mal einen schnellen Euro, dem Hersteller wird die teure verrechnet und dem Kunden wird eine billige Nachbaubatterie eingebaut. Leider schon selbst erlebt :evil:

M.
Jetzt wird es echt schön langsam Zeit das wir unseren Ampera Vertrag bekommen, kann wegen jeden Blödsinn 50 Km zum Händler fahren :evil:

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von Cyberjack » 29. Nov 2013 14:45

Grundsätzlich würde ich persönlich auch mehr Kilometer zu einer kompetenten Werkstatt fahren, WENN dort mein Problem verstanden wird, und die Fehlerumsetzung gem. Herstelleranweisung erfolgt.

Leider zeigen sich die zuständigen Mechaniker entweder mit mangelndem technischen Verständnis und/oder Deintresse am Kunden bzw. Produkt. Es gibt nichts schlimmeres als mit einem Fehler, und wir reden hier von einem 40000 EUR Produkt, nicht ernstgenommen zu werden.

Die meisten Autowerkstätten mit Markenbindung machen nur "Quick&dirty", schnell rein&raus, wenn der Kunde nochmal kommt, egal, rechnen wir nochmal auf Garantie ab, oder der Kunde bekommt noch was anderes verrechnet.

Bei so einem komplexen Produkt wie dem Ampera erwarte ich mir auch ein entsprechendes Fachwissen von den geschulten Technikern, und genau an dem mangelt es wohl oft. Auch hier eine ungünstige Kombi aus Desinteresse, oberflächlichen Schulungen und Preisdruck.

Ich habe als gelernter Kommunikationselektroniker mit fast 20 Jahren Praxis am POS leider sehr tiefe Einblicke in das Zusammenspiel Kunde - Techniker - Hersteller. :roll:

Bin mal gespannt was der zertifizierte Opel Mechaniker zu Deinem Problem so meint ....

M.

clavicula500
16 kWh - fährt
Beiträge: 38
Registriert: 12. Feb 2012 13:35
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von clavicula500 » 29. Nov 2013 17:25

Hallo Martin,als ich Deine Ladestation ausleihen durfte war der Schuko immer! a....heiß,kaum berührbar.Hab´s bei meiner neuen Ladestation oft mit 10 A ausprobiert ,und war immer kalt,nicht einmal lauwarm! ich glaube auch Dein Ampera wurmt...vielleicht gibts dafür schneller einen Amperawartungsvertrag für Euch :P

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 765
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von martinsergio » 30. Nov 2013 11:51

clavicula500 hat geschrieben:Hallo Martin,als ich Deine Ladestation ausleihen durfte war der Schuko immer! a....heiß,kaum berührbar.Hab´s bei meiner neuen Ladestation oft mit 10 A ausprobiert ,und war immer kalt,nicht einmal lauwarm! ich glaube auch Dein Ampera wurmt...vielleicht gibts dafür schneller einen Amperawartungsvertrag für Euch :P
lol, du hast recht, werde es am Montag gleich der Geschäftsleitung vortragen :ugeek: :lol:

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 765
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von martinsergio » 2. Dez 2013 14:29

Unser Ampera wird jetzt von mir Liebevoll die Diva genannt, Samstag bei den Schwiegereltern im Hof noch etwas ausgeladen (bescheuert geparkt, die komplette einfahrt blockiert) nach fünf Minuten wieder eingestiegen, dann kam schon die Meldung, Lenkradschloss prüfen :shock: und nichts ging mehr. Kein Ausschalten möglich, mit der Fernbedienung zu und wieder aufgesperrt, 5 Sek. den Einschalter gedrückt usw., dann plötzlich konnte ich Ihn/Sie wieder ausschalten. Eingeschaltet und gelassen wie wir Ampera Fahrer sind, einfach die 120 Km nach Kitzbühel gefahren, meine Frau war von der Aktion weniger begeistert :lol: Aber ich kenne ja die Diva schon länger ;) Seitdem ist wieder Ruhe eingekehrt....

sonixdan
500 kW - overdrive
Beiträge: 1049
Registriert: 3. Okt 2011 21:43
Wohnort: Schweiz, ZH
Kontaktdaten:

Re: Da ist irgendwo der Wurm drinnen...

Beitrag von sonixdan » 2. Dez 2013 17:25

martinsergio hat geschrieben:... dann kam schon die Meldung, Lenkradschloss prüfen :shock: und nichts ging mehr...
Diesen Fall hatte in meinen 1 1/2 Jahren Ampera bisher erst ein Mal - zum Glück!

Hier nachzulesen => viewtopic.php?f=34&t=431&p=11619&hilit= ... arm#p11617

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste