Mitsubishi Outlander PHEV

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
Antworten
Ampera_CH
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 212
Registriert: 4. Apr 2012 11:43
Wohnort: Schindellegi/Schweiz
Kontaktdaten:

Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Ampera_CH » 11. Mär 2013 15:01

Hallo zusammen

Ab Herbst bekommt mein Opel Ampera ernsthafte Konkurrenz!

http://www.eco-way.ch/?p=12763

Die elektrische Reichweite reicht für meinen automobilen "Standard-Tag" und der Allradantrieb und die entsprechende Höhe des Fahrwerks bei Schnee ist das, was mir diesen Winter in meinem voralpinen Gebiet beim Ampera gefehlt hat. Zudem ist der Laderaum mit seiner Grösse für Hund und das "Zubehör" für 2 Kinder geeigneter!

Also echt eine überlegenswerte Alternative für mich zum Ampera.

Gruss

Ampera_CH (Dieter)
Ampera MJ 2012 von Frühling 2012 bis Sommer 2013
Outlander PHEV von November 2013 bis Januar 2015
Seit Juli 2013 Renault ZOE Intens und
ab Mai 2015 (so TESLA will!) Model S 85D

Joachim
500 kW - overdrive
Beiträge: 1086
Registriert: 12. Aug 2011 17:59
Wohnort: Im Ländle, Hohenlohe
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Joachim » 11. Mär 2013 17:40

eco-way hat geschrieben:… Der Outlander PHEV fährt so bis zu 52 km rein elektrisch ...
Das sind dann im Winter wohl eher nur 25 km …

Tango
500 kW - overdrive
Beiträge: 1997
Registriert: 24. Sep 2011 09:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Tango » 11. Mär 2013 18:14

Ja und der Zoe soll nach dem neusten Messverfahren ja auch 210 km weit kommen. Beim Mitusbishi mit der Karosserieform sind 52 km schon recht hoch gegriffen. Kannst Ihn mal testen, wie weit Du kommst. Bin gespannt.
Gruss Tango / Joe

möglich aber nicht Alltäglich
201,8 km E-Reichweite mit 10,2 kWh mit RE bei 4 Pässefahrt
171,7 km E-Reichweite mit 10,1 kWh ohne RE
98,8 km E-Reichweite mit 9,7 kWh ohne RE auf der Strecke Swiss-Ecodrive 2013

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 864
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 11. Mär 2013 19:54

Zitat: (Benzinmotor agiert als Generator zum Laden der Batterie)

...wär mir jetzt neu, dass sowas effizient sein soll....ist vielleicht eher aus der Kategorie, Verfasser verbreitet "Halbwissen" (ich glaube mich zu erinnern, dass ich genau diese Aussage auch über unsere Autos gelesen habe).

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Ampera_CH
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 212
Registriert: 4. Apr 2012 11:43
Wohnort: Schindellegi/Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Ampera_CH » 12. Mär 2013 13:19

Tango hat geschrieben:Ja und der Zoe soll nach dem neusten Messverfahren ja auch 210 km weit kommen. Beim Mitusbishi mit der Karosserieform sind 52 km schon recht hoch gegriffen. Kannst Ihn mal testen, wie weit Du kommst. Bin gespannt.
Hallo Joe

Für einen normalen Arbeitstag reichen mir eben 24km! Bei Schnee ist aber der Allrad-Antrieb für mich ein muss, da ich bei Alarm sogar mitten in der Nacht, wenn keine Schneeräumung unterwegs ist 300 Höhenmeter runter zur Firma muss und dann vorallem anschliessend wieder die 300 Höhenmeter rauf ins Bett muss! :P

Daher hatte ich bisher neben dem Ampera auch noch einen Allrad-Diesel. Diesen könnte ich dann eben fallen lassen! Daher ein Konzept, das mich sehr interessiert!

Testen sollte hoffentlich so ab Juli möglich sein, denn dann hat der Outlander PHEV den Start in Deutschland. In der Schweiz und Österreich hingegen wird er erst ab September / Oktober beim Händler sein!

Gruss

Ampera_CH (Dieter)
Ampera MJ 2012 von Frühling 2012 bis Sommer 2013
Outlander PHEV von November 2013 bis Januar 2015
Seit Juli 2013 Renault ZOE Intens und
ab Mai 2015 (so TESLA will!) Model S 85D

Ampera_CH
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 212
Registriert: 4. Apr 2012 11:43
Wohnort: Schindellegi/Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Ampera_CH » 13. Mär 2013 12:27

VoltIhrAmpera? hat geschrieben:Zitat: (Benzinmotor agiert als Generator zum Laden der Batterie)

...wär mir jetzt neu, dass sowas effizient sein soll....ist vielleicht eher aus der Kategorie, Verfasser verbreitet "Halbwissen" (ich glaube mich zu erinnern, dass ich genau diese Aussage auch über unsere Autos gelesen habe).

Gruß Chris

Hier die offiziellen Beschreibungen der verschiedenen Fahr-Modi von Mitsubischi:

EV Modus
Im EV Modus können Sie eine Strecke von mehr als 50 km mit maximal 120 km/h rein elektrisch zurücklegen - ganz ohne Benzin zu verbrauchen, nahezu geräuschlos und völlig emissionsfrei.

Serieller Modus
Im Seriellen Modus sorgt der Generator - angetrieben vom Verbrennungsmotor - dafür, dass die beiden Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse mit ausreichend Energie versorgt werden. Diese Betriebsart eignet sich bei geringem Batterieladeniveau oder zum kraftvollen Beschleunigen. Der Verbrennungsmotor agiert im Seriellen Modus nicht als Antriebsmotor. Die Aktivierung des Seriellen Modus ist abhängig von Ladezustand und Leistungsanforderung.

Paralleler Modus
Im Parallelen Modus treibt der Verbrennungsmotor die Vorderräder an. Ausserdem sorgt der hintere Elektromotor für zusätzliches Drehmoment auf der Hinterachse, Verbrennungsmotor und E-Motor arbeiten als "parallel". Wird das Gaspedal stärker getreten, wird als dritter Antrieb zusätzlich der vordere E-Motor aktiviert und das Drehmoment an der Hinterachse weiter erhöht, was in einer beeindruckend kraftvollen Beschlsunigung resultiert. Bei konstanter Geschwindigkeit stellt das System wieder eine möglichst energieeffiziente Zusammenarbeit zwischen Verbrennungsmotor und hinterem E-Motor her. Der Parallele Modus kann bei Geschwindigkeiten zwischen 55 und 125 km/h arbeiten, abhängig von Ladezustand und Leistungsanforderung.
Ampera MJ 2012 von Frühling 2012 bis Sommer 2013
Outlander PHEV von November 2013 bis Januar 2015
Seit Juli 2013 Renault ZOE Intens und
ab Mai 2015 (so TESLA will!) Model S 85D

Ampera_CH
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 212
Registriert: 4. Apr 2012 11:43
Wohnort: Schindellegi/Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von Ampera_CH » 13. Mär 2013 12:29

Zudem hat der Outlander eine Anhängelast von 1'500 kg und kann einen Dachträger montieren. Dies sind weitere Gründe, weshalb ich eben dann den Allrad-Diesel definitiv ersetzen könnte.

Also wie gesagt, ich werde mir den definitiv mal genauer anschauen und dann entscheiden.
Ampera MJ 2012 von Frühling 2012 bis Sommer 2013
Outlander PHEV von November 2013 bis Januar 2015
Seit Juli 2013 Renault ZOE Intens und
ab Mai 2015 (so TESLA will!) Model S 85D

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 864
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 14. Mär 2013 00:16

Hi Ampera_CH,

Danke fürs Reinstellen - ist also, wie ich vermutet hatte. Der Benziner ist nicht dazu da, um die Batterie zu laden.
Das System im Outlander ist nicht uninteressant....bin gespannt, was passiert, wenn das Gerät auf meine SUV-geschädigten Kumpels trifft.
Zurzeit gibt es ja für viele Autointeressenten gar keine andere akzeptable Fahrzeuggattung mehr. Der heurige, harte Winter (bis zu 3m hohe Wechten) hat hier noch weiter motiviert, Allrad zu kaufen... :roll:

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

wolf
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 468
Registriert: 11. Mai 2012 15:27
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von wolf » 14. Mär 2013 10:36

VoltIhrAmpera? hat geschrieben:Zitat: (Benzinmotor agiert als Generator zum Laden der Batterie)

...wär mir jetzt neu, dass sowas effizient sein soll....ist vielleicht eher aus der Kategorie, Verfasser verbreitet "Halbwissen" (ich glaube mich zu erinnern, dass ich genau diese Aussage auch über unsere Autos gelesen habe).

Gruß Chris
Finde ich nicht gut, dass sich hier im Forum immer jemand findet, der jeden "Konkurrenten" oder auch diejenige, die etwas gutes daran findet, erst mal schlecht machen. Jedes neue E-Mobil ist erst mal positiv und begrüßenswert! Konkurrenz belebt das Geschäft, dadurch verliert auch der Ampera seinen Exoten-Status und wird für mehr potentielle Käufer interessant. Ich bin jedenfalls nicht mit Opel oder GM "verheiratet", hatte schon diverse Fabrikate und schau halt immer, was mir gefällt. So ein Mitsubishi könnte durchaus in die engere Wahl kommen.

Benutzeravatar
VoltIhrAmpera?
500 kW - overdrive
Beiträge: 864
Registriert: 22. Jul 2012 09:11
Wohnort: Burgenland - Österreich
Kontaktdaten:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitrag von VoltIhrAmpera? » 14. Mär 2013 11:25

Hi Wolf,

Du hast mich falsch verstanden - ich bezog meine Kritik auf die Formulierung im Text "Benzinmotor agiert als Generator zum Laden der Batterie"
Ich habe damit nicht das Fahrzeug-Konzept angegriffen, da es ja wie bei uns auch, nicht (oder nur in Ausnahmesituationen und zeitlich begrenzt) der Fall ist, dass mit dem Verbrenner der Akku geladen wird, sondern der E-Antrieb mit Energie versorgt wird.


Mir ist bei mir selbst kürzlich auch schon aufgefallen, dass ich sehr empfindlich auf kritische Worte gegenüber E-Mobilität reagiere....Da brauchst Du bei mir aber sicher keine Angst haben :lol:

Gruß Chris
Glücklicher Volt-Pilot seit Februar 2013

Modell 2012

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste