Sammelthread Ampera und Ladestationen

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3880
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Markus Dippold » 22. Feb 2013 06:54

Hallo Hartmut,

meine Stammladestelle am Arbeitsplatz wird vom Solarmobil-Verein Erlangen betrieben. Die soll auch in Zukunft kostenlos bleiben, heißt es. Ok, ich zahle da 30 Euro im Jahr, aber eigentlich nicht für den Strom, sondern für die Mitgliedschaft im Verein (nebst Zeitschrift E-Mobile) und den eigenen Schlüssel für die Ladesäule (da spare ich mir pro Tag den 4maligen Weg ins Hotel gegenüber, wo man sich den Schlüssel fürs An- und Abstecken holen kann). Das ist auch Solarstrom.

Globus und Sparkasse Forchheim sollen bis auf weiteres auch kostenfrei bleiben. Bei beiden gibt's Strom nur während der Geschäftszeiten.
Die Sparkasse ist zumindest für eine Stunde kostenfrei, dann zahlt man ganz generell für den Parkplatz pro 30 Minuten 50 Cent, glaube ich (finde ich fair, das sind hier die üblichen Parkgebühren). Man kommt normalerweise nur mit EC-Karte rein. Manchmal ist die Schranke aber auch offen ...

Ladenetz Franken+ soll zumindest bis Ende des Jahres kostenfrei bleiben.

Bei IBC Solar in Staffelstein ist das meines Wissens auch Solarstrom. Ob die mal was verlangen werden, wer weiß. Aber da man dort ohnehin nur während der Geschäftszeiten hin kann, weil sie die Ladesäule selbst freischalten (also mehr so halb-öffentlich), dürften sich dort die Fremdlader eher in Grenzen halten.

Ich habe in Staffelsten an die Touristen-Service geschrieben und gefragt, ob sie nicht Parkplätze und Ladestellen für E-Fahrzeuge an der Therme aufstellen möchten. Wenn man so 4 Stunden oder länger drin ist, dann bietet sich das mit dem Akku laden ja förmlich an. Immerhin haben Sie meine Anregung aufgenommen und den Vorschlag an den Werkleiter der Therme weitergegeben. Daß das jetzt nichts von heute auf morgen wird, ist schon klar. Aber mal sehen, ob irgenwann mal was draus wird.
Wenn man für die Sauna-Tageskarte 18 Euro zahlt, könnte ja eine Akkuladung mit drin sein ...

Insofern nehme ich das halt mit, solange es geht. Und dann muß man sehen, wie es günstiger kommt oder sich eben den Zwängen unterwerfen, wenn man weiter weg unterwegs ist.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
124117km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18068km RE-Betrieb, 5.88l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 31.10.2019

Meine Solaranlage

Hartmut49
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 288
Registriert: 27. Jun 2012 13:36
Wohnort: Stemwede
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Hartmut49 » 22. Feb 2013 07:56

Hallo Markus,
das bleibt auf jeden Fall spanned.
Ich musste vor 14 Tagen . mit meiner Frau nach Osnabrück (45 km) zum Arzt,
in der Warte zeit, habe ich mir von den dortigen Stadwerken, eine kostenlose Ladekarte, geholt.
Doch die Ladesäulen , waren dann von städtischen Fahrzeugen belegt.
Ob sie am Kabel hingen, oder ob sie dort nur parkten, konnt ich im Vorbeifahren, nicht sehen.
War auch so wie so egal , es klingelte das Handy, mein Frau war schon beim Arzt fertig,
und der RE, sprang an, und muste uns nach Hause transportieren.
Gruß,
Hartmut

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3880
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Markus Dippold » 25. Feb 2013 06:51

Markus Dippold hat geschrieben:Am kommenden Samstag werde ich den "Ladeverbund Franken+" in Bamberg ausprobieren. Nach dem telefonischen Kontakt sieht das auch unproblematisch aus.
War am Samstag dort, hat im Grunde problemlos funktioniert.
Die Anleitung mit der Karte, die man sich an der Pforte holen muß (15m Fußweg), lag nur nicht da, wo sie liegen sollte, weshalb der Mann in der Pforte (24/7 besetzt) etwas suchen mußte.
Dann aber war es einfach, Karte an die Säule halten, dann werden die Steckdosen entriegelt. Anstecken, lädt, Karte wieder zurückgeben. Zum Ausstecken braucht man die Karte dann nicht mehr.

Ist eine Ladesäule, zwei Fahrzeuge können laden.
An jeder Seite der Säule gibt's einmal Schuko (16A) und einmal Typ 2, wenn ich das richtig gesehen habe.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
124117km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18068km RE-Betrieb, 5.88l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 31.10.2019

Meine Solaranlage

martinsergio
500 kW - overdrive
Beiträge: 764
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von martinsergio » 28. Feb 2013 08:20

martinsergio hat geschrieben:Auch bei uns in A-5231 Schalchen gibt es seit kurzem eine Ladestation direkt vor dem Gemeindeamt, für E-Bikes und Autos :D Laden ist kostenlos für jeden
Habe gestern im LEMnet die Ladestation bei uns in A-5231 Schalchen eintragen lassen :D , also wenn wer auf der Durchreise ist kann hier kostenlos Laden (Schalchen liegt zwischen Simbach/Braunau und Salzburg) natürlich freuen wir uns auch über Besuch in unserer Firma http://www.opel-autohof.at/ wo man auch kostenlos Laden kann ;)

Hokahey
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 210
Registriert: 1. Jun 2012 18:34
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Hokahey » 28. Feb 2013 10:43

Ich habe nun eine Ladestation ca. 15 min Fußweg vom meinem Arbeitsplatz entfernt (Mannheim Mitte). Kostenlos, keine Voranmeldung, wenn frei dann erhalte ich eine Karte. (7x24) Ich freue mich darüber.
Nur: Ich möchte die Ladesäule ja nicht den ganzen Tag zuparken, denn zwei Fahrzeuge gleichzeitig geht nicht. Und 15 min hin und zurück, mit neuer Parkplatzsuche... da ist meine Mittagspause um, ohne dass ich etwas gegessen hätte.
Wie verhaltet ihr euch in so einem Fall? Ich habe mit dem Projektleiter des Betreibers gesprochen. Dabei erhielt ich den Eindruck, wenn die Säulen nicht genutzt werden, sieht man auch keinen Bedarf an neuen Säulen. Es scheint, man hat den Verbrauch ganz genau auf dem Schirm. Und dabei eher die Kurzzeitlader mit hohen Ladeströmen im Focus, nicht die Pendler, die ihre Autos während der Arbeitszeit laden.
Nun stehe ich dort nur, wenn ich Vor- oder Nachmittags noch einen Termin außerhalb habe.
(Modell 2013)

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3880
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Markus Dippold » 28. Feb 2013 11:16

Am längsten ist beim mir wohl der Weg vom 15. Stockwerk runter zum Ausgang.
Ich habe einen Zettel im Auto liegen, wie man mich erreichen kann.

Im Zweifelsfall komme ich gar nicht, sondern der neue "Stromkunde" soll einfach den Stecker aus der Ladesäule ziehen (man benötigt einen Schlüssel zum Öffnen, den muß der "Stromkunde" aber selbst haben). Parkplätze sind da genug drumherum.

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
124117km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18068km RE-Betrieb, 5.88l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 31.10.2019

Meine Solaranlage

Hokahey
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 210
Registriert: 1. Jun 2012 18:34
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Hokahey » 28. Feb 2013 11:22

Dann hast du wohl auch die Sicherung für das Ladekabel ausgeschaltet?
Das möchte ich wiederum nicht, denn ich erhoffe mir durch das Hupen doch, dass ein potentieller Dieb das Kabel dann doch liegen lässt.
(Modell 2013)

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3880
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Markus Dippold » 28. Feb 2013 11:49

Hokahey hat geschrieben:Dann hast du wohl auch die Sicherung für das Ladekabel ausgeschaltet?
Das möchte ich wiederum nicht, denn ich erhoffe mir durch das Hupen doch, dass ein potentieller Dieb das Kabel dann doch liegen lässt.
Ich habe nur den Stromunterbrechungsalarm abgeschaltet. Da diese Ladesäulen wirklich nur von der Sonne gespeist werden, passiert das auch so hin und wieder mal, daß der Strom weggeht. Also passiert nichts, wenn man den Stecker an der Ladesäule abzieht.
Der Alarm, wenn der Stecker am Fahrzeug abgezogen wird, ist aktiv - habe ich selbst schon feststellen müssen ... vergessen aufzusperren, bevor ich den Stecker abgezogen habe ...

Gruß
Markus
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
124117km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18068km RE-Betrieb, 5.88l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 31.10.2019

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
Kraftstrom
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 258
Registriert: 6. Mär 2012 13:22
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kontaktdaten:

RWE Ladesäule A1 Tecklenburger Land West

Beitrag von Kraftstrom » 10. Mär 2013 20:25

.. in Fahrtrichtung Köln habe ich heute diese Ladesäule gefunden:
2013-03-10 15.00.30.jpg
2013-03-10 15.00.30.jpg (33.74 KiB) 3742 mal betrachtet
Leider konnte ich nicht laden:
2013-03-10 15.00.30.jpg
2013-03-10 15.00.30.jpg (33.74 KiB) 3742 mal betrachtet
Dateianhänge
2013-03-10 15.00.19.jpg
2013-03-10 15.00.19.jpg (35.04 KiB) 3742 mal betrachtet
Ampera Modelljahr 2012 (ePionier lithiumweiß)
Nova Motors Elektroroller eGrace (2,7kW)
11 kwp Solaranlage bzw. Ökostrom
Zentralheizung auf Wärmepumpe umgestellt mit grünem Wärmepumpenstrom der Städtische Werke AG Kassel.

Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern
Kontaktdaten:

Re: AW: Sammelthread Ampera und Ladestationen

Beitrag von Chris » 10. Mär 2013 22:52

Für mich sieht die Säule auf dem Bild (kann es gerade nur auf dem Smartphone sehen) so aus als wäre sie Vandalismus zum Opfer gefallen.
Vielleicht ist das der Grund für die Funktionsstörung.
Gruß vom Niederrhein, Chris

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste