Radlager links defekt

harry_ooe
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 133
Registriert: 3. Dez 2015 19:37
Wohnort: 4622 Eggendorf im Traunkreis / Austria
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von harry_ooe » 7. Aug 2019 17:23

so- am Dienstag ist der Werkstatt Termin.
Bi schon gespannt, wie hoch die Rechnung wirklich ausfallen wird...

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
500 kW - overdrive
Beiträge: 603
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 7. Aug 2019 18:22

...und wenn Sie einen neuen Achsschenkel bestellen wollen,sag ihnen es soll der stärkste Mann aus der Werkstatt ran dann gehts auch so.Nobel wäre natürlich ein hydraulischer Auspresszylinder,wenn die das haben-Top sache.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Benutzeravatar
mikronimus
60 kW - range-extended
Beiträge: 62
Registriert: 9. Feb 2013 19:36
Wohnort: Nähe Glückstadt/Elbe oder Kinzigtal/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von mikronimus » 18. Mai 2020 14:12

Habe meinen aktuell in der Opel/Chevi-Werkstatt (mit 170t km). Anruf von soeben bestätigt "Radlager links defekt" - wird bestellt und getauscht. All-in Preis: EUR 465,00.
Melde mich nochmals, sobald die Rechnung vor mir liegt.
Lieber unmöglich als alltäglich

Ampera ePionier Lithiumweiß (neu 04/2013) CU118xxx
170.000 km (05/2020)
Reichweiten"erfahrung": 34-95 km ... aber weniger geht immer :mrgreen:

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 264
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von Loader230V » 19. Mai 2020 06:12

Guten Morgen, welches Radlager, vorne oder hinten :?: :?
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Benutzeravatar
mikronimus
60 kW - range-extended
Beiträge: 62
Registriert: 9. Feb 2013 19:36
Wohnort: Nähe Glückstadt/Elbe oder Kinzigtal/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von mikronimus » 21. Mai 2020 17:11

Sorry, hatte mich hier einfach nur auf den "Betreff" bezogen ... ohne weiteren Hinweis ob vorne oder hinten. Hier geht es um vorne/links.
Rg (cleared) lade ich mal mit hoch.
Der Schaden (zumindest in meinem Falle hier) machte sich bemerkbar, indem das Fzg ein tiefes surrendes bzw. ein brummendes Geräusch von sich gibt, das geschwindigkeitsabhängig in der Lautstärke zu- bzw. abnahm. Zudem wurde das Geräusch bei einem Rechtseinschlag intensiver. Hatte den Schaden schon am linken Vorderrad befürchtet, dies wurde so von der Werkstatt bestätigt.
Jetzt läuft er wieder "geräuschlos" :D
Rg_Radlager_vorn_links
Rg_Radlager_vorn_links
200520_Rg_RadLgcl2.jpg (180.51 KiB) 402 mal betrachtet
Lieber unmöglich als alltäglich

Ampera ePionier Lithiumweiß (neu 04/2013) CU118xxx
170.000 km (05/2020)
Reichweiten"erfahrung": 34-95 km ... aber weniger geht immer :mrgreen:

Marioderzweite
16 kWh - fährt
Beiträge: 40
Registriert: 31. Okt 2019 16:48
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von Marioderzweite » 22. Mai 2020 09:22

NUR das Radlager 262+ Steuern? :shock:
Da rollen bestimmt Diamanten...

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 408
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von okko » 22. Mai 2020 13:32

Scheint heute aber normal zu sein. Ich habe vor einiger Zeit mal eines bei nem Seat Leon austauschen lassen. War auch nicht günstiger...
Gruß

Jochen

Benutzeravatar
alex391
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 268
Registriert: 15. Mär 2017 18:30
Wohnort: Traunstein
Kontaktdaten:

Re: Radlager links defekt

Beitrag von alex391 » 25. Mai 2020 16:22

Andreas Ranftl hat geschrieben:
31. Jul 2019 20:09
So,da es wieder nicht klar ist gehe ich von vorne aus,hinten war noch keins defekt,auch nicht beim Astra J.
Ein vorderes habe ich erst letzte Woche gemacht,ich sage euch einfach aufgebaut,super geschraubt, alles-nur an Korrosion im Alu denkt niemand!!Und da liegt die Schwierigkeit-ein 25kg Hammer musste her und mit viel Zielwasser und Schmackes auf die festgerostete Nabe,einsprühen,anwärmen,volles Programm-aber es ging.mit Meissel 3x in jeder Richtung abgespreizt bis es rausfiel.
Vorher Achswelle-Mutter lösen und soweit es geht reinschieben,dann Bremsscheibe,Sattel und Träger runter-die 3 55er Torx hinten komplett raus.ABS Sensor bleibt drin!!-Den bringt niemand heile raus,er stört auch nicht.
Alu-Achsschenkel dann gut ausschleifen und Nabe mit Fett einsetzen.Sensor+Magnetring sauber halten.Anlaufscheibe Gelenk an Nabe neu,bzw wenn es die rote ist wieder verwenden.3 Schrauben mit 120Nm und Achsschenkelmutter 150Nm/45 grad lösen/250Nm anziehen.
Guter Mann. :D
Gruß Alex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast