AMPERA-e

Das neue Elektroauto von Opel
Antworten
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Markus, dem kann ich nur zustimmen. Der Preis macht bei Opel mit die Musik.
Wenn man sich die Preise der anderen Fahrzeuge ansieht kann der kleine Ampera-e nicht mit 40000 Euro angesetzt werden, da er nicht zur restlichen Preisstruktur passen wuerde.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 620
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Simplicissimus »

War nicht die Rede davon, dass er für den Endkunden geringfügig billiger sein soll, als der i3 ohne Range Extender? :-o

Der größte Nachteil den ich sehe sind die 145 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die 161 km/h sind mir auf einer freien Autobahn schon zu wenig. Aber 145 km/h passen allenfalls in den USA! :-o

Bis dann,
Thorsten
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 440
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von okko »

Interessant wäre es auch, zu erfahren, ob denn bei diesem Modell ein Hängerbetrieb endlich gestattet sein wird. Das ist für mich beim nächsten EV-Kauf in jedem Fall ein relevantes Kriterium.
Selbst der neue Häßlich-Heck-Prius darf inzw. nen Hänger ziehen :lol:
Gruß

Jochen
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Simplicissimus hat geschrieben:War nicht die Rede davon, dass er für den Endkunden geringfügig billiger sein soll, als der i3 ohne Range Extender? :-o

Der größte Nachteil den ich sehe sind die 145 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die 161 km/h sind mir auf einer freien Autobahn schon zu wenig. Aber 145 km/h passen allenfalls in den USA! :-o

Bis dann,
Thorsten
Mir reichen die 145km/h Hoechstgeschwindigkeit. Mit dem Ampera faehre ich meistens bis max. Tacho 105. Ganz ganz selten mal 120. Den Ampera-e wuerde ich dann auch ausfahren, weil dann immernoch ca 180- 200km Reichweite drin sind.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Simplicissimus
500 kW - overdrive
Beiträge: 620
Registriert: 25. Mär 2015 23:52
Wohnort: Vettelschoß
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Simplicissimus »

Ich nehme mir auch immer vor, so mit 130 km/h zu fahren. Aber nach 100 km oder nach der ersten langen Autobahnbaustelle bin ich dann doch am Anschlag oder knapp drunter! ;-)
Für das was ich schreibe, bin ich verantwortlich.
Was du verstehst ist allein deine Sache!
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4760
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von he2lmuth »

Na gut ;) keine 40k; dann aber mit kleinerer Batterie und geringerer Reichweite als in den Verureinigten Staaten von Mundharmonika ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Der Akku braucht nicht kleiner sein für einen guten Preis. GM wird bei Abnahme von 20000 -X0000 weiteren Antriebssträngen auch etwas weniger pro Stück zahlen. Das wird man in D an den Kunden weiter geben müssen.
Ansonsten wird es nichts mit dem elektromobilen Traum von Opel/GM in D und ganz Europa. Das Model3 wird wahrscheinlich auch unter 40k € eingepreist.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4760
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von he2lmuth »

Wir warten es ab, mein Preis ist nicht weiter verhandelbar :D :D
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1891
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Nachbars Lumpi »

Die psychologische 30000 Euro Grenze. Mit Foerderung wird das einfach, aber ohne wird Opel knallhart kalkulieren muessen. Dann wird es aber wahrscheinlich doch nicht klappen und sie muessen auf die vorher geschriebenen 32 - 33000 Euro gehen.
Das wird dann nicht ganz so viele Kunden zum Ampera-e bringen wie z.B. 29900 Euro (ohne Foerderung), aber trotzdem mehr als bei unserem Ampera.

Diese psychologische Grenze muss Opel ins Auge fassen, um sich preislich von VW und BMW abzusetzen.

Auch wenn der Ampera-e mehr Reichweite bietet geht es doch ueber den Geldbeutel. Der Otto-Normal-Autofahrer erkennt den Mehrwert nicht gleich, wenn der Ampera-e 34500 Euro kostet und der BMW i3 bei 34950 Euro los geht. Der denkt sich dann warum einen Opel, wenn ich fuer 450 Euro mehr einen BMW fahren kann.
Diese Zwickmuehle muss Opel auf alle Faelle vermeiden.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.
Aaamperaaa
500 kW - overdrive
Beiträge: 689
Registriert: 4. Mär 2012 07:16
Kontaktdaten:

Re: AMPERA-e

Beitrag von Aaamperaaa »

Der Preis wird auch anhand des Mitbewerbs festgelegt. Opel möchte keinesfalls Geld verschenken. Also schaut man sich das Tesla Model 3 und dessen Preis sowie den 2017er BMW i3 genau an und legt dann etwas fest. Ziel ist es Tesla den Markt nicht kampflos zu überlassen.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste