Seite 1 von 1

HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 26. Feb 2019 22:17
von Volt_age
N'Abend in die Runde,

bin seit 1000km komplett begeistert vom raumgleiterartig entspannten Fahrgefühl des 2012er Chevy Volt mit nun 156k auf der Uhr, den ich vor einigen Wochen aus Lüneburg abgeholt habe, um meinen bisherigen Schwäche für vergleichsweise durstige alte Turbo-Schweden abzuhaken. Bin ein Kind der Ostsee, mache mit Ende 30 nun seit knapp 2 Jahren die Brandenburger Landeshauptstadt unsicher und arbeite im Nachhaltigkeitsbereich - irgendwann wär bei der bisherigen automobilen Unvernunft die Schere im Kopf wohl zu groß geworden, aber mein Fahrprofil hat sich mittlerweile auch stark verändert.

Da ich inzwischen kaum noch Langstrecke fahre und damit ca. 90% aller künftigen Kilometer innerhalb der elektrischen Reichweite unterwegs sein dürfte, freut sich neben dem Geldbeutel wohl auch die Umwelt. Der arme Chevy wurde früher in den NL scheinbar recht viel mit REX bewegt - ist das jetzt eigentlich gut oder weniger gut für die Akkulebensdauer? (Der Vorbesitzer hat mir einen Diagnoseausdruck von Januar mitgegeben, die Spannung der 96 Batterien liegt dort je bei 3,73-3,76V -wobei die ersten beiden Blöcke bis #64 nur um +/-0,01 schwanken- das habe ich erstmal als gut interpretiert.)

Werde jetzt erstmal fleißig dran arbeiten, den Lebensdauerverbrauch von 4,1l runterzukriegen, um für den früheren CO2-Ausstoss diverser Fünfzylinderturbos "Buße zu tun" (könnte schlimmer sein...). :lol: Bei Effizienz von Fahrstil und Klimaeinstellungen hab ich den Highscore jedenfalls recht schnell geknackt.
20190216_130721.jpg
20190216_130721.jpg (220.69 KiB) 1157 mal betrachtet
:)

Hoffe der Volt saugt dann noch so enige Zeit brav Ampere und freue mich, dass es dieses Forum gibt, was auch schon bei der Orientierung und Kaufentscheidung sehr hilfreich war!

Ist hier denn noch jemand aus der Hauptstadt oder dem Brandenburger Umland unterwegs?

Viel Grüße aus Potsdam
Volt_age

p.s. Falls noch jemand zufällig ne weiße Tür hinten links hat oder weiß wo eine günstige rumliegt (von mir aus auch in den NL) freue ich mich über Info/PN (eilt aber nicht, ist nur ne Beule).

p.p.s. Wenn jemand Volt-Alus mit korrosionsbedingten Lackabplatzern haben möchte, hätte ich nen Satz (fand die vom Ampera eh schöner und hab mir die 4 einzelnen die es gerade am dt. Gebrauchtmarkt gab schicken und montieren lassen).

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 27. Feb 2019 07:57
von he2lmuth
Willkommen sagt der Südwestberliner ;)

Nimm Dir 2 Tage Urlaub und lies das Forum, so werden fast alle Deine Fragen beantwortet sein.;)

Für darüberhinausgehende Fragen sind alle Aktiven hier gerne bereit.

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 27. Feb 2019 19:33
von Andreas Ranftl
Der Rex ist niemals arm.Er wurde als robuster Benziner in vielen Variationen auch mit Turbo in die Opels eingepflanzt.Tanke stets das richtige Öl und er wird dich niemals im Stich lassen.Je mehr er bewegt wird umso sparsamer und besser wird er.Die Sparer unter uns sind immer hochentsetzt sollte er Mal laufen dürfen...

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 27. Feb 2019 22:28
von Volt_age
Moment, arm bezog sich nicht auf den REX - hoffe doch auch mal im eigenen Interesse, dass es sich da um ein solides Maschinchen handelt, was zumindest drehzahlmäßig immer im Wohflfühlbereich operiert und dementsprechend hoffentlich langlebig ist. Nichtsdestotrotz, 4,1l fand ich schon recht hoch bzw. aussagekräftig bzgl. Einsatzbedingungen (wobei, auch ohne 2 Tage Urlaub durfte ich anderorts hier lesen, dass der LDV auch resettet werden kann und dann eher verzerrt ist). Egal, auf der Autobahn tut der jedenfalls gute Dienste, die 6,8l im Schnitt auf der Überführung bei 130-150 sind definitiv ok - dieses WoEnde darf der REX auch wieder paar 100km laufen, nur im Stadtverkehr und auf der Landstraße verzichte ich doch gern aufs Motorengeräusch. ;)

p.s. Hier dann auch mal ein Foto (fehlende schwarze Chevy-Nabendeckel und noch abzukratzende Umweltplakettenreste einfach ignorieren):
20190223_105106 (Medium).jpg
20190223_105106 (Medium).jpg (244.54 KiB) 1090 mal betrachtet

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 9. Mär 2019 12:29
von Volt_age
...bevor ich hier für andere Neulinge unrealistische Erwartungen wecke: nach inzwischen 2 weiteren Autobahnfahrten kommt zumindest bei 140-150 wohl noch ein Liter drauf (incl. ~50-E-km jeweils zur und von der Abfahrt). Bei der Überführung bin ich am Anfang diagonal viel Landstraße gefahren, was den REX-Vebrauch natürlich etwas gedrückt hat. Trotzdem sind selbst die 7,8l die ich gerade hatte wirklich kein schlechter Vebrauch für fast 2t - mein alter Fünfzylinder hat sich bei 140 9,3 und 150 10,5l gegönnt.

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 9. Mär 2019 12:31
von Volt_age
Noch eine Frage @Admins: was muss ich eigentlich noch für den Mitgliedsstatus tun, hatte es so verstanden, dass der mit der Vorstellung in diesem Thread käme?

Re: HochVolt-Grüße aus Potsdam

Verfasst: 9. Mär 2019 12:42
von he2lmuth
Verbrauch laut Opel: kmh durch 20= Verbrauch in L.
Nach meiner Erfahrung noch + 5% drauf.