Lenkradschloss defekt

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 928
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von RoterBaron » 18. Jan 2019 13:00

Steht auf der Seite des Wagens: "Mobile-Charger". Wird sicher nur für "bis zur nächsten Ladesäule" geladen. Damit man selbst noch nach hause kommt ;-)
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-236442 Km: 4,40€/100Km.
166335 Km el.: 15,60 KWh/100Km.
43110 Km rest: 6,07 L/100Km
LDV: 0,8 - meiner: 1,26.

vette1990
60 kW - range-extended
Beiträge: 105
Registriert: 14. Jan 2016 15:09
Wohnort: Nähe Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von vette1990 » 30. Jan 2019 19:46

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen bekomme ich auch die Meldung "Lenkradschloss prüfen".
Die ganzen Kniffe mit Batterie abklemmen, F5 und F8 ziehen, bringen nichts.

Das Ding unten an der Lenksäule gibt keinen Mucks von sich.
Hab mir heute bei meinem Händler das Modul und die Abreisschrauben geholt.
Das Ding war vorrätig, da es wohl auch im Insignia verbaut ist.

Mal sehen, ob ich es selbst einbauen, oder ob ich es machen lasse.

Übrigens kostet das Teil nicht die Welt. Mit ein paar Rabatten, bin ich unter 150€ gelandet.

Ich gebe dann Bescheid, wenn der Fehler durch den Austausch zu fixen war.

Gruß
Martin
Ampera 2012 / Corvette 1990 + 1981 /Insiginia B ST 2.0 D BiTurbo 4x4
Ihr seid nur neidisch, weil die seltsamen Stimmen in meinem Kopf nur zu mir sprechen.

oeggoe
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 12
Registriert: 14. Mai 2017 22:16
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von oeggoe » 26. Feb 2019 21:02

Guten Abend

Hatte heute morgen den Hinweis "Lenkrad drehen/neu starten" am Display.
Ich war besorgt.
Nach einigen Malen Lenkrad drehen, dann die übliche Stille und ich fuhr in die Arbeit.

Am Nachmittag gleine Anzeige am Display, abwechslend mit "Lenkradschloß defekt"

Hab den FOH kontaktiert, ob ich das ansehen lassen kann.
Meinung des FOH: Ja, das Problem taucht öfters auf, da ist das Modul des Lenkearschlossen defekt!!
Wir haben Das auf lager, wenn ich warte, kann ich das Auto in 2h wieder haben.

Jetzt wieder Ruhe im System, Kosten 428,53

Beste grüße aus Österreich

Peter

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Ziehmy » 26. Feb 2019 21:45

oeggoe hat geschrieben:
26. Feb 2019 21:02
Guten Abend

Hatte heute morgen den Hinweis "Lenkrad drehen/neu starten" am Display.
Ich war besorgt.
Nach einigen Malen Lenkrad drehen, dann die übliche Stille und ich fuhr in die Arbeit.

Am Nachmittag gleine Anzeige am Display, abwechslend mit "Lenkradschloß defekt"

Hab den FOH kontaktiert, ob ich das ansehen lassen kann.
Meinung des FOH: Ja, das Problem taucht öfters auf, da ist das Modul des Lenkearschlossen defekt!!
Wir haben Das auf lager, wenn ich warte, kann ich das Auto in 2h wieder haben.

Jetzt wieder Ruhe im System, Kosten 428,53

Beste grüße aus Österreich

Peter
Ich hatte vor meinem AMPERA einen SAAB 9-3 Aero - der hatte auch so ein elektronisches Lenkradschloss, da er den Zündschlüssel zwischen den Sitzen hatte. Da hatte ich das gleiche Problem auch mal, dass das sogenannte Lenksäulensteuergerät defekt war.
Da würde mich ja nun direkt mal die Teilenummer interessieren, da ja beide Fahrzeuge von GM sind ;-)
Ziehmy
...leider wieder fossil unterwegs.

Zur Zeit mobil mit:
**R.I.P.** 2014er OPEL AMPERA, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TiD Anniversary, silber, 148 Diesel-PS
2014er VW POLO Blue Motion, schwarz, 75 Benzin-PS
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: http://ampera.ziehmy.de

vette1990
60 kW - range-extended
Beiträge: 105
Registriert: 14. Jan 2016 15:09
Wohnort: Nähe Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von vette1990 » 2. Mär 2019 22:04

Hallo zusammen,

vorher hab ich das Lenkschlossmodul zerlegt. Das ist alles geschraubt. Sind stinknormale Torx.
Mechanisch ist alles OK. Hab das Motörchen mal direkt bestromt.
Der Riegel ist dann sauber aus- und eingefahren. Ob die Elektronik ein Problem hat kann ich nicht feststellen.

Allerdings könnten Kontaktprobleme die Ursache sein. Die Pins, die zum Motor führen, sind nicht verlötet.
Aufrgund der dämmlichen Baugruppenpolitik muss man immer den ganzen Kram kaufen. Die Mechanik sieht für mich unkaputtbar aus. Lediglich der Motor und die Platine können sterben. Wobei der Motor kaum zu tun hat.
Pro Aus- und Einfahrvorgang macht er nur ein paar Umdrehungen.

Wenn es bei mir mal wieder spinnen sollte, würde ich es erstmal auseinanderbauen und die Kontaktpins nachlöten.

Hier noch ein paar Bilder...
Baugruppen Modul.JPG
Baugruppen Modul.JPG (145.18 KiB) 686 mal betrachtet
DSCN2250.JPG
DSCN2250.JPG (148.66 KiB) 686 mal betrachtet
Gruß
Martin
Dateianhänge
Pins unverlötet.JPG
Pins unverlötet.JPG (145.36 KiB) 686 mal betrachtet
Zuletzt geändert von vette1990 am 2. Mär 2019 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Ampera 2012 / Corvette 1990 + 1981 /Insiginia B ST 2.0 D BiTurbo 4x4
Ihr seid nur neidisch, weil die seltsamen Stimmen in meinem Kopf nur zu mir sprechen.

vette1990
60 kW - range-extended
Beiträge: 105
Registriert: 14. Jan 2016 15:09
Wohnort: Nähe Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von vette1990 » 2. Mär 2019 22:05

Hier noch der Antrieb:
Antrieb.JPG
Antrieb.JPG (99.1 KiB) 686 mal betrachtet
Ampera 2012 / Corvette 1990 + 1981 /Insiginia B ST 2.0 D BiTurbo 4x4
Ihr seid nur neidisch, weil die seltsamen Stimmen in meinem Kopf nur zu mir sprechen.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 3. Mär 2019 08:52

Super,endlich-GUUT GEMACHT!!!Auf alle Fälle die Verbindungen der "Industrie-Zusammensteck-Sache"verlöten falls möglich,sieht man da schwarze Korrosion an den Pins?Platine auf Feuchtigkeitsspuren vom Fußraum her prüfen ggf. Silikonspray drauf,Pins zum Stecker auf schwarze Kontaktkorrosion prüfen-elektrochemische Korrosion entsteht weil Platinenhersteller nicht mit Kabelbaumhersteller spricht,gleiches Material wäre das allerbeste Herr Ingenieur- aber das ist seit 30 Jahren so. ;)

Nicht vergessen den Mabuchi-Spielzeugmotor-seitlich oder von hinten mit Druck Kontaktspray rein,Kupfer des Kollektors und die Bürsten können im Halter durch Feuchtigkeit fest werden.
Mutige können ihn auch zerlegen-seitlich Gehäuselaschen aufbiegen und auseinanderziehen-aaaber vorher Ritzel abpressen und Kollektor mit Achse nach hinten rausdrücken(Magnetfeld zieht)!!!

Frage an vette1990:Sieht man eine Überwachung der Verriegelungsposition,bzw Bauteile am Getriebe,Zahnräder mit Metalleinsatz für SMD Hallsensor,Kontaktlaschen mechanischer Art sehe ich so nichts-wie stellt der die Istposition fest?
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3869
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Markus Dippold » 3. Mär 2019 11:46

Wo gehen die nicht verlöteten Kontakte eigentlich genau hin?
An den Motor zu dem weißen Kunststoffteil vorne, wo die leicht braun verfärbten Schlitze sind?

Wie stellt er die Nullposition fest?
Vmtl. wird der Motor in irgendeine Endlage fahren, wo es nicht mehr weiter geht. Und dann die Umdrehungen zählen ...

Ansonsten sieht es ein wenig wie bei meiner Modellbahn aus, wenn man eine Lok aufgeschraubt hat.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
123715km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18028km RE-Betrieb, 5.89l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 30.09.2019

Meine Solaranlage

vette1990
60 kW - range-extended
Beiträge: 105
Registriert: 14. Jan 2016 15:09
Wohnort: Nähe Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von vette1990 » 3. Mär 2019 15:34

Hallo liebe Stromerkollegen,

die gesteckten Pins gehen in die bräunlichen Schlitze im Motor. Das sind Kupferkontakte im Motorgehäuse.

Wegen der Endlagensteuerung:
An dem beweglichen Teil, der den Schließriegel aufnimmt, ist ein Magnet verbaut. In der oberen Endlage bewegt sich der Magnet in die Aussparung in der Platine. Dort ist ein Sensor verbaut.

Die untere Endlage wird vermutlich über den Spannungsanstieg geregelt, wenn das Motörchen auf Block geht.
Die Scheinwerferklappen der Corvette funktionieren nach derselben Systematik.

Grüße zum Sonntag
Martin
Ampera 2012 / Corvette 1990 + 1981 /Insiginia B ST 2.0 D BiTurbo 4x4
Ihr seid nur neidisch, weil die seltsamen Stimmen in meinem Kopf nur zu mir sprechen.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 3. Mär 2019 15:39

Ein Foto mit Platine umgedreht wäre noch gut,da sieht man die Flachstecker die in den Motor-braune Stellen-reingehen.Ja auch bei der Eisenbahn kann der Motor was antreiben. :D
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast