Lenkradschloss defekt

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 6. Jan 2019 17:18

Moin,

die Anleitung wäre natürlich toll. Wobei, wenn es Abreissschrauben sind, dann bin ich wohl raus.
Ausbohren ist blöde.

Da fährt man so ein hochelektronisches Auto und was geht kaputt, etwas mechanisch. Vielleicht kann man den Motor da aber wieder fit machen? Mal schauen....

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 6. Jan 2019 20:30

Sicherheitsteile,Abreisschrauben und Lenkradschloss gibts überall und ausser drehen gibts noch nichts anderes-also mechanisch-oder fällt dir was besseres ein?

Steuergerät Lenksäulenverriegelung ersetzen

Vorausgehende Arbeitsschritte  1. Sicherstellen, dass das Lenkrad und die Vorderräder in Geradeausfahrtstellung stehen.
 2. Das unter Füllstück der Lenksäulenöffnung entfernen. Siehe Austausch unterer Füller, Öffnung Lenksäule .
 3. Bei freigegebenem Bremspedal und Schalthebel in Park-Stellung den Zünd- und Startschalter einmal drücken. Dadurch wird das Zündsystem in den Modus ZUBEHÖR (ACC) geschaltet und die Lenksäule 5 Minuten lang entriegelt.
 4. Das Lenkrad drehen, um sicherzustellen, dass die Lenksäule entriegelt ist.
 5. Elektrische Steckverbinder nach Bedarf trennen.
 6. Bei freigegebenem Bremspedal und Schalthebel in Park-Stellung den Zünd- und Startschalter einmal drücken. Dadurch wird das Zündsystem in den AUS-Modus geschaltet. Bei abgeklemmtem Steckverbinder bleibt das Lenksäulenverriegelungsmodul in der entriegelten Stellung.


1

Schraube des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung (Anz.; 2)


Vorsicht: Siehe Befestigungselement Wichtiger Hinweis .
Prozedur

Hinweis: Bei den 2 Schrauben des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung am vorderen Ende des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung handelt es sich um Scherbolzen.
 1. Eines der folgenden gängigen Werkzeuge verwenden, um die Schrauben zu entfernen:
◦Einen Winkelschleifer und einen Schraubendreher
◦Einen Hammer und einen Meisel
◦Einen Schraubenausdreher
◦Einen Körner
 2. Die alten Schrauben entsorgen.
 3. 2 NEUE Schrauben anbringen und anziehen, bis die Schraubenköpfe abbrechen.


2

Schraube des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung (Anz.; 2)


Hinweis: Bei den 2 Schrauben des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung auf der linken und rechten Seite des Steuergeräts der Lenksäulenverriegelung handelt es sich um standardmäßige Schrauben.
Anzugsdrehmoment

9,5 Y (84lb in)


3

Steuergerät Lenksäulenverriegelung
Prozedur  1. Elektrische Steckverbinder nach Bedarf trennen.
 2. Nach Abschluss des Einbaus das Steuergerät der Lenksäulenverriegelung programmieren und einrichten. Siehe Steuergerät Referenzliste .
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 6. Jan 2019 22:54

Moin,

vielen Dank. Also ist es nichts zum selber machen ;)
Alleine das anlernen ist ja zu viel-

Und wenn das alles die Werkstatt macht, dann freue ich mich jetzt schon über die vierstellige Rechnung...

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 7. Jan 2019 19:08

Aber bitte versuche es zu zerlegen,lass dir das Altteil mitgeben und mach Bilder,möcht mal reinschaun.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 15. Jan 2019 18:29

Hallo,

so, der Ampera ist in der Werkstatt. Dello in Hamburg macht einen extrem guten Eindruck.
Das Lenkradschloss selber ist kaputt, ein Stift ist abgebrochen, so dass nicht mehr verriegelt werden kann.

Die Teile kommen morgen, er benötigt auch alle Schlüssel von mir, da diese angelernt werden müssen.
Mit guten 600 Euro werde ich dabei sein, naja, danach ist der Ampera dann wieder technisch top.

Am e Motor wird auch einiges getauscht, was genau weiß ich gar nicht. Aber zumindest das Gehäuse, neben dem Ring, wird gemacht, da dieses Spuren davon getragen hat. Wobei der Meister sagte, dass das Geräusch gar nicht sooo laut war. Aber mich hat es gestört und was neu ist, das ist neu :)

Und am Wochenende wird ein Mensch infiziert, der fährt dann meinen Ampera zur Probe. Ich habe ihm gesagt, er kann gerne seine 8 Stunden (ich muss arbeiten während der Zeit) damit fahren. Ob er danach Interesse hat meinen Wagen zu kaufen, keine Ahnung, aber ich finde es wichtig, dass man die Leute an die e Mobilität heran führt. Hauptsache ein Ampera Fahrer mehr.

Wo soll man denn sonst noch eine Probefahrt machen, wenn nicht bei uns Mitgliedern.

Ich selber habe mich nun für einen Hyundai Kona entschieden. Hat zwar Defizite im Platz hinten, aber wir sind nur zu weit, da geht es.

Zudem würde ein Händler, wenn auch in Süddeutschland, meinen Ampera für 14.500 Euro in Zahlung nehmen. Ich habe mir zwar, gerade nach der Reparatur, 15.000 Euro gewünscht, aber irgendwas ist immer. ;)

Den e Ampera wollte ich heute Probe fahren, aber angeblich hatte er einen Unfall. Wobei vorm Tor ein blauer e Ampera mit GG Kennzeichen stand. Der mit dem Hamburger Kennzeichen war tatsächlich nicht da. Schade, vielleicht wäre der e Ampera dann in die Wahl mit dem Kona gekommen, so wird es der Kona.


VG

Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 17. Jan 2019 18:17

Moin,

so, 2,5 Tage um und endlich kam der erlösende Anruf von Opel Dello.
Ich kann den Ampera abholen, juhu...

Aber gemacht wurde nichts, denn die Teile kommen nicht an Land. So ein bis zwei Wochen soll es noch dauern, weder das Lenkradschloß noch die e Motor Teile sind gekommen.

Der Meister ist nicht sehr erfreut darüber, es täte ihm Leid. Ich glaube ihm das, er ist wirklich sehr nett.

So bekomme ich dann kurzfristig, wenn die Teile da sind, einen kurzfristigen Termin, das wäre ja "selbstverständlich". Zum Glück habe ich von meinem Nebenjob ein Auto umsonst bekommen, dass hält die Kosten gering ;-)

Übrigens, ein Ioniq mit CCS Lader eingebaut ;)

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3869
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Markus Dippold » 17. Jan 2019 19:55

Kann man diesen CCS-Lader an eine Typ2-Säule anschließen, um dann wenigsten mit 20kW zu laden anstatt mit der geringen AC-Ladeleistung (7,4kW?) direkt?
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
123715km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18028km RE-Betrieb, 5.89l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 30.09.2019

Meine Solaranlage

Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 17. Jan 2019 21:04

Nein, der CCS Lader ist fest verbaut und lädt mit 20 kw.
Die Energie zieht er übrigens aus dem Fahrzeug Akku, also sollte man mit der Menge vorsichtig sein. :)

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4397
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von he2lmuth » 18. Jan 2019 07:20

Ich steh grad aufm Schlauch :?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3869
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Markus Dippold » 18. Jan 2019 07:44

"Starthilfe" für andere E-Fahrzeuge, nehme ich mal an ...
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
123715km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18028km RE-Betrieb, 5.89l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 30.09.2019

Meine Solaranlage

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste