Lenkradschloss defekt

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 7. Dez 2018 21:00

Moin,

heute Morgen kam die Meldung „Lenkradschloss defekt“ bei mir im Display. Gut dachte ich, nichts schlimmes.
Jedoch versuchte er etwas im Lenkrad, was begleitet wurde von knack und Rattergeräuschen. Ich konnte auch nicht „starten“, es ging nichts.

Nach drei Versuchen klappte es immer noch nicht, also die Batterie abklemmen.
Danach ging es wieder, die Fehlermeldung blieb aber.

Und das Lenkradschloss rastet nicht ein, wie ist das bei Euch? Ich glaube, dass wirklich etwas kaputt ist.

Ich habe auch gleich mal ein Ladegerät an die Batterie geklemmt, die ist nur noch bei 25%.
Wird heute Nacht geladen, hat aber wohl nichts mit dem Schloss zu tun.

Ist also wirklich mal etwas kaputt? Das mag ich ja gar nicht glauben ;)

VG Gero

joel7
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 164
Registriert: 25. Mär 2016 11:26
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von joel7 » 7. Dez 2018 23:09

Moin,

das hatte ich auch öfters schon, gerade heute wieder. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, wenn ich die Meldung sehe, sofort den Schlüssel in den Schlitz oben zu stecken und dann erst zu starten, und nicht erst zu versuchen zu starten. Sonst bleibt die Meldung nämlich persistent, selbst wenn dann der Schlüssel eingesteckt wird.

Bei direktem Einstecken mit sofortigem Start verschwand die Meldung bei den letzten 5 Malen.

Davor, als ich immer erst versucht habe, ihn normal zu starten, war das jedesmal ein Trauerspiel. Mal half die Lenkradsperrensicherung im Motorraum, mal nicht (da half dann nur noch das Abklemmen der 12V-Batterie).

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 577
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von STdesign » 8. Dez 2018 00:32

Gero2012 hat geschrieben:
7. Dez 2018 21:00
Ich habe auch gleich mal ein Ladegerät an die Batterie geklemmt, die ist nur noch bei 25%.
Wird heute Nacht geladen, hat aber wohl nichts mit dem Schloss zu tun.
Eine so schwache Batterie kann Quelle für viele Übel sein, auch für das elektrische Lenkradschloss. Solltest du als erstes sicher ausschließen.

War die Meldung denn wirklich "Lenkradschloss defekt" oder eher "Lenkradschloss prüfen". Zu letzterem gibt es viele Hinweise im Forum.
joel7 hat geschrieben:
7. Dez 2018 23:09
das hatte ich auch öfters schon, gerade heute wieder. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, wenn ich die Meldung sehe, sofort den Schlüssel in den Schlitz oben zu stecken und dann erst zu starten, und nicht erst zu versuchen zu starten. Sonst bleibt die Meldung nämlich persistent, selbst wenn dann der Schlüssel eingesteckt wird.

Bei direktem Einstecken mit sofortigem Start verschwand die Meldung bei den letzten 5 Malen.
Schlüsselbatterie schon mal getauscht? Eigentlich sollte das dann nicht mehr (so häufig) passieren. Im Sommer an extrem heißen Tagen kenne ich auch die "prüfen" Meldung. Unternommen habe ich nie was. Auto ließ sich immer normal starten und nach Zündungswechsel war die Meldung weg.
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4397
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von he2lmuth » 8. Dez 2018 08:51

25% Batt kann absolut die Ursache sein. Schlüsselbatt ebenfalls. Gibt viele Freds hier dazu.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Gero2012
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 187
Registriert: 22. Dez 2011 14:19
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Gero2012 » 8. Dez 2018 10:27

Hallo,

so, die Batterie (12V) über Nacht voll geladen. Dann einmal die Sicherung 8 gezogen und die Fehlermeldung war weg. Auch "entriegelte" der das Lenkradschloss ohne Geräusche.

Beim Einkaufen angekommen, Fahrzeug ausgeschaltet und schon "ratterte" es im Bereich Lenkradschloß und die Fehlermeldung kam zurück. Das Geräusch ist schwer zu beschreiben, als ob ein e Motor versucht die Lenkradverriegelung einzurasten.

Ich werde heute noch die Schlüsselbatterie erneuern, diese ist zwar erst 2 Monate alt, aber man weiß ja nie.
Die 12 V Batterie kommt dann Montag neu, mal schauen was dann passiert. Ich werde mir wohl dann eine AGM Batterie zulegen, soll ja gut sein.

Wenn das rattern nicht wäre, dann wäre ich weniger besorgt. Letztlich kann ich ja fahren, die Fehlermeldung kann ich weg drücken.

@Stdesign Ich bin mir nicht mehr 100% sicher über den Text der Meldung, ich werde es beim nächsten Mal notieren, Du könntest aber durchaus recht haben mit dem was Du geschrieben hast.

Rastet Euer Lenkradschloss eigentlich schnell ein? Meins ja gar nicht mehr, ich kann weit drehen.
Hat jemand eine Ahnung, wie es funktioniert? Fährt ein Stellmotor dort einen "Bolzen" aus?

Ansonsten erst einmal vielen Dank für die Antworten.

VG Gero

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Cyberjack » 8. Dez 2018 10:34

Das Modul für die Verriegelung ist bekannt defektanfällig. GM verbaut das in diversen Modellen. Anfangs wurde noch versucht per Firmware nachzubessern, das wurde mittlerweile deaktiviert. Es gibt eine neue HW dieses Teils und nur mit dieser sind die Probleme dauerhaft behoben.

Allerdings rühren 99% dieser Probleme von einer schwachen 12V Batterie her, die im übrigen auch ab Werk eine AGM ist ;) Der Aktuator hat dann keine Power mehr um zu verriegeln bzw. entriegeln. Deswegen sollte das Lenkrad immer lastfrei verriegelt werden.

M.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 8. Dez 2018 13:29

Hier mal eine Abbildung wie und wo das funktioniert,Teilenummern dabei zum googeln
buildPDFAttachment.pdf
(176.1 KiB) 266-mal heruntergeladen
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Cyberjack » 8. Dez 2018 14:02

Danke, Teil Nummer 4 ist der Übeltäter und auch noch FIN-abhängig, nett ....

M.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 498
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von Andreas Ranftl » 8. Dez 2018 14:24

Nein,genau lesen,es hat sich 2 mal ersetzt auf die letzte Nummer
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

ObeliX
500 kW - overdrive
Beiträge: 547
Registriert: 26. Feb 2016 02:18
Wohnort: Schwedt/Oder
Kontaktdaten:

Re: Lenkradschloss defekt

Beitrag von ObeliX » 8. Dez 2018 19:05

wie das teil funktioniert ist aus dem pdf aber nicht zu erkennen. schade, weil gerade das mich auch interessiert hat.


gruß Obel
Ampera ePionier (10.2013 / akt. 57600km) DU147xxx geb. 27.5.2013
Lancia Lybra 2.0 (10.1999 / 163000km, jetzt stillgelegt)
302 Mustang II (1978 / 23000mi)
XV-1900 Yamaha Midnightstar (08.2008 / 24000km)
XV-1900 Roadliner (07.2008 / 13000mi)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste