Hochspannungs-Ladesystem warten

Echte Panne mit dem Ampera oder dem Volt? Was waren die Fehlerquellen und wie wurde es repariert?
Antworten
Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 235
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Loader230V » 23. Jul 2019 16:29

Jetzt hat mich das verdammte Problem innerhalb von drei Wochen dreimal erwischt. Hab mir heute Nachmittag Zeit genommen und bin mal auf die Fehlersuche gegangen. Danke an Andreas Ranftl für den Fehlersuchbaum. Konnte die Ursache dann recht schnell eingrenzen :idea: . In einem Kabel zum Kühlwassersensor am Ausgleichsbehälter war ein Kabelbruch :roll: Das Kabel ist von der Länge her werksseitig etwas knapp bemessen. Beim Lastwechsel kippt der Motor nach hinten und vorne und so ermüdet das Kabel im Laufe der Zeit und bricht. Also zu Conrad-Elektronik gefahren (Zentrale von Conrad-Elektronik ist nur ca. 20 km von mir entfernt), hochflexible Kabel, den Superseal-Stecker besorgt und ein neues Kabel angefertigt. Schadhaftes Stück herausgezwickt und das neue Kabel mit dem Kabelbaum im Ampera verbunden. Funzt wieder :) Einen heißen Tag Euch allen 8-) , Lothar
Dateianhänge
DSC00266.JPG
DSC00266.JPG (237.32 KiB) 363 mal betrachtet
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
500 kW - overdrive
Beiträge: 526
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Andreas Ranftl » 23. Jul 2019 18:02

Bei solchen Brüchen ziehe ich gerne die Isolierung bis es wo reisst,da ist das Kupfer dann ab,aber BRAVO!So Stelle ich mir Fehlersuchen vor.Nicht immer das Handauflegen das hier immer gern zelebriert wird...
Eine andere Lösung ohne hochflex-Kabel wäre im S verlegen,worauf die Kippbewegung in Verdrehung des Kabels endet,so praktiziert im Tür-ASäule Kabelbaum.Eingang und Ausgang ist dabei immer versetzt,niemals auf gleicher Hõhe.Das hält auch ewig.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 235
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Loader230V » 23. Jul 2019 21:43

Hallo Andreas, danke für die Blumen :oops: . Hab das Geschäft ja mal gelernt. Für solche Arbeiten muss aber Zeit und Ruhe haben. Hopplahopp führt zu nichts ;) . Nicht immer gleich die Elektronik als Ursache vermuten. Manchmal ist es einfach was banales, wie hier ein Kabelbruch oder auch mal ein Massefehler. Der Fehler kann sich auch manchmal ca. 40 cm vor dem Lenkrad befinden :lol:
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

badtaste
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 9
Registriert: 22. Feb 2018 09:35
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von badtaste » 25. Jul 2019 08:06

So, hatte gestern endlich den Werkstatttermin bei Auto Jacob in Rüsselsheim. Hatte leider nicht die Möglichkeit, mit dem Mechaniker direkt zu sprechen. Der Typ der meinen Auftrag angenommen hat, hat scheinbar nichts von den, was ich ihm an Details erzählt habe, weitergegeben. Diverse Prüfarbeiten hier, nen schnellen Blick auf den randvollen Kühlmittelbehälter für 13,19€ dort - Zack sind 200€ zusammen...
2019-07-25.png
2019-07-25.png (77.92 KiB) 290 mal betrachtet
Muss heute dann noch über die Garantiebedingungen diskutieren. Als ich gestern den Wagen abgeholt habe, war der Typ nicht mehr im Haus. Gehört das HPCM2 denn nicht zu den Komponenten, die im Serviceheft unter die Ampera-Garantie fallen?

HeRo
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 13. Jul 2015 14:49
Wohnort: Vöcklamarkt, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von HeRo » 25. Jul 2019 15:03

Mein Ampera (2012, 50.000km) ließ sich von heute auf morgen nicht mehr laden.
Original-Ladekabel angesteckt, Störungslampe an der Ladebox leuchtete rot, Ladelampe am Armaturenbrett blinkt nur kurz gelb auf, Anzeige am Display: "Laden nicht möglich".
Ansonsten keine Fehlermeldung. Auch 2 andere Ladekabel verweigerten, also lag es nicht am Kabel.
In der Opel-Werkstatt vermutetet man zuerst einen defekten Ladestecker am Fahrzeug und tauschte diesen aus. Keine Besserung.
Die Werkstatt hat immer wieder bei Opel nachgefragt und Anweisungen bekommen.
Nacheinader wurden mehrere Softwareupdates eingespielt.
Nachdem der Ampera 3 Wochen in der Werkstatt war bekam ich ihn zurück und er lädt wieder einwandfrei.

Nach ein paar Fahrten fiel mir auf, dass die Reichweite geringer geworden ist.
Ich beobachtete daraufhin die Ladekapazität der Batterie. tatsächlich, sie ist jetzt fast 1 kWh geringer
(Vorher 9,5 bis 10,2 kWh, jetzt 8,6 bis 9,4 kWh)
Ich erkundigte mich bei der Werkstatt. Die Antwort war eindeutig:
JA, DIE LADEKAPAZITÄT DER BATTERIE WURDE DURCH DAS UPDATE REDUZIERT.
Warum? Keine Ahnung.
Die alte Software wieder aufspielen? Dann wird er sich aber wieder nicht mehr laden lassen.
Ich muss damit leben.

Das einzig Positive: Der ganze Spass wurde auf Garantie erledigt
HeRo

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4449
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von he2lmuth » 25. Jul 2019 15:48

Interessant, Danke :!: Bin bei 47000.
Konntest Du mit Benzin fahren??
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 235
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Loader230V » 26. Jul 2019 17:04

So, nach meiner Reparatur am Kabel zum Sensor des Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter, bin ich heute morgen, gleich um 08:00 Uhr, beim FOH aufgelaufen um den Fehlerspeicher zu löschen. Habe mit meinem eigenen Diagnosegerät (Ditest) und mit verschiedenen anderem Testern (Gutmann / Bosch) bei Kfz-Werkstätten versucht den Fehler zu löschen. Haben alle nicht funktioniert :(

Bin vom FOH dann gleich ins unmittelbar gegenüber liegende Freibad, habe mich da erst mal abgekühlt und bin ein paar Bahnen geschwommen 8-) . Kurz vor Mittag war ich dann wieder im Autohaus. Fehler gelöscht und Akku voll geladen :D . Fehler löschen erfolgte kostenlos. So macht Opel fahren Spaß :lol: Schönes Wochenende, Lothar
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3880
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Markus Dippold » 26. Jul 2019 18:48

So muß es sein.
Davon könnten sich andere mal eine Scheibe abschneiden.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
124117km elektrisch, 15.86kWh/100km ab Akku
18068km RE-Betrieb, 5.88l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.77l

Stand 31.10.2019

Meine Solaranlage

AmperaGUN
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 9
Registriert: 24. Dez 2016 19:47
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von AmperaGUN » 27. Jul 2019 00:04

So, muss mich leider hier auch zur Sache melden-
hatte die Fehlermeldung vor 2 Wochen erstmals bekommen,
hab dann gleich hier aufmerksam
die 70 Seiten gelesen- Ergebnis bisher:
Kühlmittelstand OK,
Sensor ausgebaut und getestet: OK,
Kabel soweit möglich geprüft : OK.
Jetz weiß ich nicht mehr weiter.Werd also demnächst 45 km zum
nöchsten Ampera-FOH fahren müssen. Nicht schön.
Aber die Häufung dieser Fehler aktuell ist sehr merkwürdig.
Mein Akku-Kühlmitteltausch war im Dez.17.

Loader230V
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 235
Registriert: 3. Nov 2012 18:18
Wohnort: 92648
Kontaktdaten:

Re: Hochspannungs-Ladesystem warten

Beitrag von Loader230V » 27. Jul 2019 07:27

Guten Morgen Zusammen (aber so gut ist der Morgen für mich eigentlich nicht). Ich bekomme jetzt langsam die Krise :twisted: Nach der Reparatur des Kabelbruches und dem gestrigen Löschen der Fehlermeldung muss ich leider melden, das Löschen war zwar kostenlos, aber auch UMSONST :x . Vom FOH gestern nach hause gefahren und Fahrbatterie gleich wieder aufgeladen. Hat einwandfrei geladen, Ladedauer knapp 4 Stunden. Der Kühlerlüfter hatte bei der tropischen Hitze am Nachmittag gut zu tun. Gegen Abend bin ich dann nochmals Nachschauen gegangen. Akku war voll (Ladekontrolle auf dem Armaturenbrett hat grün geblinkt). Habe dann das Fahrzeug aufgesperrt um die Reichweitenanzeige zu kontrollieren. Beim Öffnen der Fahrertür hat sich mir dann gleich der leidige Fehlertext in die Netzhaut gebrannt :? "HOCHSPANNUNGSLADESYSTEM WARTEN" :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: Bin jetzt mit meinem Latein so ziemlich am Ende :cry: . Schönes Wochenende Euch, Lothar
Stell Dir vor es gibt genug Strom und keiner fährt damit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ampera-Fan und 3 Gäste