CO2-Emissionen in Österreich 2010 wieder gestiegen

Pressemitteilungen über den Ampera und den Volt
Antworten
Benutzeravatar
Kurt_Woloch
60 kW - range-extended
Beiträge: 106
Registriert: 25. Dez 2011 17:53
Kontaktdaten:

CO2-Emissionen in Österreich 2010 wieder gestiegen

Beitrag von Kurt_Woloch » 17. Jan 2012 20:16

Ich hätte mal wieder eine Nachricht aus Österreich, die meiner Meinung nach zu unserem Forum paßt...

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten ... egen.story

Sieht so aus, dass für den Umweltschutz nicht so viel getan wird, wie man sich ursprünglich vorgenommen hat... nehme einmal an, dass nötige Maßnahmen nicht getroffen werden, weil sie "unpopulär" wären... und Private treffen die Maßnahmen aus eigenem Antrieb natürlich auch nicht.

Fragt sich nur, warum das eigentlich erst jetzt, mit 1 Jahr Verspätung, bekanntgegeben wird?

Albert
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 431
Registriert: 8. Aug 2011 11:33
Kontaktdaten:

Re: CO2-Emissionen in Österreich 2010 wieder gestiegen

Beitrag von Albert » 18. Jan 2012 09:48

Ja, es ist jammerschade das die leute einfach von sich aus nichts tun, bzw. nur ein kleiner Teil ( bei uns in DE auch nicht anderst). Wie dem Artikel zu entnehmen ist ist auch der Verkehr eines der größten Probleme. Das Probelm ist nur das die Leute (in DE wie auch in Österreich) wieder vermehrt SUV´s kaufen, und das Angebot dieser Fahzeuge steigt leider wieder ( u.a. auch bei Opel alias "mokka" ). Diese Fahrzeuge sind zum großen teil nur Statussymbole, OK, der ein oder ander muss wicklich mal ins Gelände oder nen verschneiten Berg hoch aber halt nicht die mehrheit der Bürger. Scheinbar ist der Spritt immernoch zu Billig, bzw. wenn er teurer werden wüde trifts wie immer wieder die falschen. Es sollte einfach verboten werden Autos die über 10 L Spritt brauchen (in der Praxis versteht sich) verkaufen zu dürfen, dann hätten wir schon 1 großes Problem weniger.

Grüntal
16 kWh - fährt
Beiträge: 18
Registriert: 10. Jan 2012 21:45
Kontaktdaten:

Re: CO2-Emissionen in Österreich 2010 wieder gestiegen

Beitrag von Grüntal » 20. Jan 2012 17:52

Stimmt wohl alles. Aber ein menschliches Prinzip ist doch "lieber bei den anderen beginnen" daher wir es ohne Vorschriften nicht gehen. Anreize wie bevorzugte parkplätze für Fahrgemeinschaften oder geringen Co2-Ausstoss sind nur Tropfen auf dem heißen stein, die das Gewissen beruhigen und dann im Gegenteil kein weiteres umweltschonendes Verhalten nach sich ziehen: "Ich tu eh schon was, jetzt sind die anderen dran." Ist beim Umweltschutz und beim Sparen das gleiche.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast