Die Ladeausrüstung ist komplett

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Antworten
mark32
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 8. Jun 2012 16:32
Wohnort: 48249 Dülmen
Kontaktdaten:

Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von mark32 » 13. Aug 2012 20:00

Nach etwas Recherche und ein wenig finanziellen Aufwand habe ich meine Ladeausrüstung für den Ampera komplett. Wie die echten E-Pioniere mit ihren City-El oder Twikes wollte ich möglichst die vorhandene Ladestruktur in Deutschland und den angrenzenden Ländern für den Ampera nutzbar machen. Hier gehe ich nicht auf den Ökologie des jeweiligen Anbieters ein.

Schritt 1:
Ich brauche Ladekabel für alle verfügbaren Ladestationen, zusätzlich möchte ich immer mit 16A in vier Stunden den Ampera volltanken. Das originale Ladekabel ist okay, zeigt sich aber immer sehr empfindlich und kann nur mit 10A in einer Schuko-Dose laden.
Ein von Henning Bettermann modifiziertes Mode-2-Ladekabel (Von Ratio.nl) mit einer stufenlosen Einstellung der Stromstärke von 6 bis 16 A wurde geliefert. Dazu besorgte ich mir zwei Adapter: CEE-Blau auf Schuko /CEE Rot auf Schuko (beide 16A). Zusätzlich ein 15m Verlängerungskabel...
Für die "moderneren" Ladesäulen der Stromanbieter und der Stadtwerke besorgte ich mir das Mode-3-Ladekabel (Typ 2 auf 1). Es passt alles "unsichtbar" in den Kofferraum:
Trunk7.JPG
Trunk7.JPG (80.49 KiB) 6492 mal betrachtet
Trunk9.JPG
Trunk9.JPG (64.28 KiB) 6492 mal betrachtet

Schritt 2:
Zugang zu den Stromtankstellen, jetzt wurde es aufwendiger: Es gibt kein einheitliches Netz, sondern konkurierende Systeme von professionellen Anbietern und privaten Projekten. Ich wohne in NRW und möchte in der Region alles nutzen können. Zusätzlich will ich für einen Fahrt ins umliegende Ausland auch Ladepunkte zur Verfügung haben. Nach einiger Recherche habe ich folgende Liste erstellt:

Park&Charge: Eine Jahresvignette mit Schlüssel kostet 50,- Euro, die Ladepunkte sind umfangreich in D/Ö/CH. Laden mit 16A über CEE-Adapter rot auf Bettermann-Kabel.

Drehstromkiste: Das wird teuer, aber ich möchte die E-Mobilität fördern. Kauf einer Drehstromkiste für 300 Euros plus Elektriker, dafür Zugang zu allen Drehstromkisten mit Schlüssel. Laden mit 16A über CEE-Adapter rot auf Bettermann-Kabel.

Ladenetz.de: Verbund regionaler Stadtwerke in meiner Region, RFID-Karte wird verschenkt, Laden vorerst kostenfrei. Laden über Mode-3-Kabel oder seltener via CEE (immer mit 16A)

E-Laad.nl: Mit der Ladenetz.de-Karte soll das komplette Netz in den Niederlanden kostenfrei nutzbar sein, Spitze!! Die RFID-Karte ist viel wert. Laden via Mode-3/16A sollte funktionieren, Test folgt.

e-Mobil NRW: Noch ein Stadtwerkeverbund, RFID wird verschenkt, Laden vorerst kostenfrei, Laden über Mode-3-Kabel.

Ladefoxx: Noch eine Stadtwerkeverbund, nach Anmeldung Abrechnung via Handy (SMS). Laden mit Mode-3-Kabel und 16A.

RWE Mobility: Grösstes Netz von Ladesäulen in D, Entweder Autostromvertrag für 5 Euro/Monat oder SMS-Abrechnung (teuer, 2 Euro/h => 8 Euro für Volladung mit 16A). Laden mit Mode-3-Kabel.

Enercity: Stadtwerke Hannover, RFID-Karte wird verschenkt, Laden kostenfrei, Mode-3-Kabel mit 16A

ich-tanke-strom.de: Stadtwerkeverbund im Süden der Republik, RFID via Ulmer Stadtwerke für 10 Euro, Tanken kostenfrei. Mode-3/16A

Einzelne Stadtwerke folgen noch, einige RFID-Karten sind noch nicht eingetroffen. Bei Drehstromnetz warte ich auf die Kiste. Hier mal ein Bild der ersten "Schlüssel", das werden aber noch mehr:
Ladekarten2.JPG
Ladekarten2.JPG (112.74 KiB) 6492 mal betrachtet
Ampera von 6/2012 bis er zerfällt, Tesla Modell S P85 seit 11/2013, Photovoltaik 8,1 kWp mit Eigenverbrauch seit 2010, Hauskraftwerk/Solarspeicher 16kWh, nano-BHKW 1kW

amperafan
60 kW - range-extended
Beiträge: 73
Registriert: 10. Mai 2012 13:34
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von amperafan » 13. Aug 2012 20:28

Hallo Mark32:

Wieviel kostet das modifizierte Mode-2-Ladekabel mit einer stufenlosen Einstellung der Stromstärke von 6 bis 16 A und das Mode-3-Ladekabel (Typ 2 auf 1). Und kann man die Einstellung der Stromstärke während des Ladens auch verstellen?

LG Josef

Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von Chris » 13. Aug 2012 20:52

Hi Mark32

Ich finde es super klasse wie du dich um einen vollen Einsatz der E-Mobilität bemühst.
Auf der anderen Seite macht es doch auch sicherlich Spass sich so im Detail damit zu beschäftigen, oder?

Gruß Chris
Gruß vom Niederrhein, Chris

cameri
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 292
Registriert: 5. Jun 2012 09:03
Wohnort: CH-4313 Möhlin Schweiz
Kontaktdaten:

Re: AW: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von cameri » 13. Aug 2012 20:53

Bravo, echt stark. Auch ich versuche alle Ladevarianten abzudecken.
Adapter Kabel für die verschiedensten Schweizer und Internationalen
Steckdosen habe ich schon realisiert.
Homeladestation 16A habe ich bei mir eingerichtet und im LEMNet.Ort
eingetragen.
Park & Charge habe ich auch abonniert.
Mir fehlt jedoch noch ein mobiles Ladekabel mit 16A und das Kabel
Typ 2 auf Typ 1.
Wo bekomme ich diese Kabel?
Dank für Deine Unterstützung.

EcoCarer
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 409
Registriert: 1. Dez 2011 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von EcoCarer » 13. Aug 2012 21:02

Cool mark32, danke für die schöne Übersicht.

Hybrid_man
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 127
Registriert: 29. Jan 2012 18:02
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von Hybrid_man » 13. Aug 2012 21:12

Hallo Mark,

saubere Arbeit - Respekt !
Was haben das einstellbare Mode-2 und das Mode-3 - Kabel gekostet ?

Gruß

mark32
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 8. Jun 2012 16:32
Wohnort: 48249 Dülmen
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von mark32 » 13. Aug 2012 21:20

Die Preise und den Kontakt zum Anbieter hatte ich hier gepostet. Mein Preis war für den ersten Prototyp des Mode 2 Kabels etwas günstiger, weil ich meinen Ampera zum testen zur Verfügung gestellt hatte.
Man kann während des Ladens stufenlos zwischen 6 bis 20 A umstellen. Mehr als 16 A nimmt der Ampera aber nicht an.
Ampera von 6/2012 bis er zerfällt, Tesla Modell S P85 seit 11/2013, Photovoltaik 8,1 kWp mit Eigenverbrauch seit 2010, Hauskraftwerk/Solarspeicher 16kWh, nano-BHKW 1kW

mark32
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 429
Registriert: 8. Jun 2012 16:32
Wohnort: 48249 Dülmen
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von mark32 » 13. Aug 2012 21:57

Chris hat geschrieben:Hi Mark32

Ich finde es super klasse wie du dich um einen vollen Einsatz der E-Mobilität bemühst.
Auf der anderen Seite macht es doch auch sicherlich Spass sich so im Detail damit zu beschäftigen, oder?

Gruß Chris
Das macht es in der Tat. Die Elektromobilität wird immer interessanter für mich. Meine Frau ist noch etwas skeptisch und fährt ihren Tiguan weiter. Den Ampera könnte sie vieleicht in einem Jahr übernehmen. Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken mir einen Tesla S vorzubestellen. Ich habe noch Bedenken von wegen Pleiterisiko und nicht vorhandenes Händlernetz...
Ampera von 6/2012 bis er zerfällt, Tesla Modell S P85 seit 11/2013, Photovoltaik 8,1 kWp mit Eigenverbrauch seit 2010, Hauskraftwerk/Solarspeicher 16kWh, nano-BHKW 1kW

Tachy
500 kW - overdrive
Beiträge: 1396
Registriert: 7. Aug 2011 13:16
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von Tachy » 13. Aug 2012 23:06

mark32 hat geschrieben:Die Preise und den Kontakt zum Anbieter hatte ich hier gepostet. Mein Preis war für den ersten Prototyp des Mode 2 Kabels etwas günstiger, weil ich meinen Ampera zum testen zur Verfügung gestellt hatte.
Man kann während des Ladens stufenlos zwischen 6 bis 20 A umstellen. Mehr als 16 A nimmt der Ampera aber nicht an.
stufenlos während des Ladens? Das ist aber interessant! Jetzt müsste das Ladegerät nur noch einen elektronischen Steuereingang haben, um das zu regeln. Dann könnte ich meine PV-Regelung,die momentan nur an/aus kennt, exakt so steuern, dass der Ampera immer das Maximum bekommt, was an Stromüberschuss aus der PV zur Verfügung steht. Fast schon der erste Teil meiner geplanten Vehicle2HomeGrid-Steuerung!
Gruß, Johannes
Opel Ampera Forum - Admin
Ampera ePionier Edition, lithium-weiß, #6681, seit 29.12.2011
PV 6,88 kWp - eigene Solar-Überschussladesteuerung!
www.gutshof-guentert.de
Einmal elektrisch, immer elektrisch!

Jürgen
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 443
Registriert: 11. Aug 2011 00:46
Wohnort: Deutschland, NRW.
Kontaktdaten:

Re: Die Ladeausrüstung ist komplett

Beitrag von Jürgen » 13. Aug 2012 23:56

mark32 hat geschrieben:Nach etwas Recherche und ein wenig finanziellen Aufwand habe ich meine Ladeausrüstung für den Ampera komplett.
mark32:
..."Hut ab", und besten Dank für diese übersichtliche Aufstellung!
Jürgen.

Mein Auto fährt ohne Atomstrom...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast