Typ2-Stecker - Variationen?

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Antworten
Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Typ2-Stecker - Variationen?

Beitrag von Ziehmy » 24. Nov 2018 17:17

Nun habe ich mal eine doofe Frage:

Zusätzlich zum Ladeziegel habe ich ein Typ2-Ladekabel, mit dem ich an vielen Säulen in der Umgebung Strom laden kann.
Nun gibt es ja neuerdings auch bei IKEA so tolle Ladesäulen, die aber schon ein Kabel haben.
Dort hängt nun ein Kabel mit Typ2-Anschluss.
So rein optisch würde das auch auf mein Typ2-Kabel draufpassen, in der Praxis geht das aber nicht ganz.
an kann es zwar draufstecken, aber eben nicht weit genug.

Warum? Gibt es zwischen Stecker und Buchse noch wieder unterschiede?
Wie ist die genaue Bezeichnung der jeweiligen Stecker/Buchsen?
Das ist doch alles doof.....
Ziehmy
...leider wieder fossil unterwegs.

Zur Zeit mobil mit:
**R.I.P.** 2014er OPEL AMPERA, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TiD Anniversary, silber, 148 Diesel-PS
2014er VW POLO Blue Motion, schwarz, 75 Benzin-PS
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: http://ampera.ziehmy.de

Benutzeravatar
STdesign
500 kW - overdrive
Beiträge: 577
Registriert: 5. Mai 2017 18:33
Kontaktdaten:

Re: Typ2-Stecker - Variationen?

Beitrag von STdesign » 24. Nov 2018 17:37

Ziehmy hat geschrieben:
24. Nov 2018 17:17
So rein optisch würde das auch auf mein Typ2-Kabel draufpassen, in der Praxis geht das aber nicht ganz.
Das ist genau der Grund. Es soll verhindert werden, dass das Kabel verlängert werden kann. Der konstruktive Schutz lässt sich natürlich umgehen. Es gibt eine Menge an Infos dazu hier im Forum (kaufbare Adapter auf Typ1 oder kürzen des Typ2-Steckers).
Beste Grüße, STdesign
----------------------------
Zwei gesunde Beine, MY 1986, und immer ein Paar Laufschuhe
Opel Ampera, schneeweiß, MY 2014
Bergamont Fastlane Team 2012, blau-schwarz-weiß, MY 2012
Serious Eight Ball Limited, weiß, MY 2010
Aprilia RST 1000 Futura, streamsilver, MY 2001
Simson S51 RS-STG mit 17 PS, blau-orange, MY 1982/2004

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Typ2-Stecker - Variationen?

Beitrag von Ziehmy » 24. Nov 2018 17:42

Mir geht es dabei weniger um das Verlängern, als vielmehr darum, dort laden zu können.
Also werde ich um einen Adapter nicht drumrumkommen......

Aber welche Bezeichnungen haben die Stecker/Buchsen denn dann genau?
Der Unterschied Stecker oder Buchse ist hier dann ja ofensichtlich nicht ausreichend!!!!
Ziehmy
...leider wieder fossil unterwegs.

Zur Zeit mobil mit:
**R.I.P.** 2014er OPEL AMPERA, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TiD Anniversary, silber, 148 Diesel-PS
2014er VW POLO Blue Motion, schwarz, 75 Benzin-PS
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: http://ampera.ziehmy.de

RoterBaron
500 kW - overdrive
Beiträge: 925
Registriert: 24. Jul 2014 13:16
Wohnort: Dauenhof / S-H
Kontaktdaten:

Re: Typ2-Stecker - Variationen?

Beitrag von RoterBaron » 27. Nov 2018 09:31

Damit man die fest installierten Kabel nicht verlängern kann (denn das sind in der Regel Schnelllader mit hohen zu übertragenden Leistungen, bei denen dann die Kabelverlängerung ein Problem darstellt. An den Säulen sollen wir "Schnarchlader" sowieso nicht laden. :( ) wurde im Typ2-Stecker des Ladekabels der CP-Kontakt etwas nach hinten versetzt und bekommt in den fest installierten Kabeln keinen Kontakt. Kontakt bekommt er nur an den Ladesäulen mit Buchse. Das Kürzen des Steckers ermöglicht das "tiefere einstecken" und damit wieder den Kontakt des CP-Kontakts. Die fest installierten Kabel wiederum passen an den Fahrzeugseitig montierten Typ2-Steckerkopf, bei dem der Kontakt dann eben nicht nach hinten versetzt ist. Die Adapter kombinieren dann eben den Fahrzeugseitig montierten Typ2-Steckerkopf mit einem Typ-1 Stecker, oder einer Typ2-Ladesäulenbuchse. Allerdings denke ich nicht, dass es eine Lösung gibt, die die Typ2-Kabelverbindung verriegelt, so dass die während des Ladens auseinandergezogen werden kann. Sehr unschön. Also minimum sollte die Kabelverbindung beim Laden gut versteckt sein. Wäre mal interessant, ob sich die Rennleitung oder der Betreiber der Schnellladesäule dafür interessiert?
Lieben Gruß - nur Fliegen sind schöner ;-)
2012-2014:
Matiz 0,8 LPG. 43743-126213Km: 4,51€/100Km.

2014 - er auseinander fällt:
Ampera 11/2011. 26997-236442 Km: 4,40€/100Km.
166335 Km el.: 15,60 KWh/100Km.
43110 Km rest: 6,07 L/100Km
LDV: 0,8 - meiner: 1,26.

Benutzeravatar
Ziehmy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 236
Registriert: 8. Feb 2018 20:45
Wohnort: Nördlich Hamburgs
Kontaktdaten:

Re: Typ2-Stecker - Variationen?

Beitrag von Ziehmy » 28. Nov 2018 22:43

Danke!
Ziehmy
...leider wieder fossil unterwegs.

Zur Zeit mobil mit:
**R.I.P.** 2014er OPEL AMPERA, gold-braun, 151-Elektro-PS - ein echter „EU“
2002er SAAB 9-3 TiD Anniversary, silber, 148 Diesel-PS
2014er VW POLO Blue Motion, schwarz, 75 Benzin-PS
1973er SAAB 97 Sonett III, rot, ca. 80 Benzin-PS
___________________________________________________________________
Link zu meiner SAAB-Macke: http://www.saab-ziehm.de
Link zu meinen Ampera-Bildern: http://ampera.ziehmy.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast