Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Antworten
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1890
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Nachbars Lumpi » 8. Jun 2016 22:18

Genau, WEG 21,5,6 mit WEG 14,2 gibt dir recht.
Zum weiteren dürfen gleichartige bauliche Änderungen nicht abgelehnt werden, wenn die für andere genehmigt wurden. Scheinen ja schon einige Strom am Stellplatz zugesprochen bekommen zu haben.

Wenn du es gütlich im zweiten Versuch schaffen willst versuche angesehene und vertrauenswürdige Miteigentümer zu gewinnen. Ich habe dazu noch an alle Eigentümer eine Mini CD mit ca 45 MB Datensammlung sowie ein dreiseitiges Anschreiben gemacht in dem ich erklärte was ich machen möchte.
Ich habe sie also mit so viel positiver Info versorgt, daß keiner mehr negativ denken könnte. ;)
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 10. Jun 2016 07:52

Am Montag habe ich jetzt nochmal einen Termin beim Verwalter. Nach meiner Email hat er sich innerhalb von 15min. gemeldet. Ich halte auch auf dem Laufenden.
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1890
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Nachbars Lumpi » 10. Jun 2016 10:00

Sehr gut! Mach dem Verwalter Feuer unter dem Hintern!

Sprich neben WEG 25,5,6 auch WEG 14,1 und WEG 14,3 an. Die Beiden sind ganz wichtig, wenn der Verwalter gegenueber den anderen Eigentuemern dein Verbuendeter sein soll.
Hatte mich in den Postings vorher geirrt. Es ist 14,1 und nicht 14,2, den ich meinte.

WEG 14,1 sagt:
die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile so instand zu halten und von diesen sowie von dem gemeinschaftlichen Eigentum nur in solcher Weise Gebrauch zu machen, daß dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil erwächst
WEG 14,3:
Einwirkungen auf die im Sondereigentum stehenden Gebäudeteile und das gemeinschaftliche Eigentum zu dulden, soweit sie auf einem nach Nummer 1, 2 zulässigen Gebrauch beruhen;
Es gibt sogar eine Pflicht der Duldung, wenn WEG 14,1 greift. Genauso ist die Duldung bei WEG 25,5,6 zu dulden. Von einem Schadensersatz nach WEG 25,6 ist hier nicht auszugehen, da der Gemeinschaft kein Schaden durch ein Bohrloch fuer ein Kabel entsteht. Dieses wird danach sowieso formschluessig zugespritzt.

Ein Kabel ist keine Beeintraechtigung ueber das vermeindliche Maß und es erwaechst kein Nachteil fuer die anderen Eigentuemer.

Das Bohrloch fuer das Kabel ist zwar eine bauliche Veraenderung, aber diese wird nach dem aktuellen Stand der Technik ausgefuehrt. Auch werden in WEG 22 unterschiede bei unterschiedlichen baulichen Veraenderungen gemacht. Hier waere die Formulierung aus der Teilungserklaerung hilfreich. Die koennte naemlich dem Gesetz widersprechen. ;)

Es veraendert nicht das Erscheinungsbild und beeintraechtigt nicht die anderen. Auch wird durch dieses Loch nicht die Statik veraendert.
Dazu gibt es ein klasse Urteil vom BGH. Dort einer Recht bekommen, der in eine tragende Wand zwischen zwei Wohnungen, die er besessen hat eine Tuer gebaut. Da war das Geschrei erstmal gross in der WEG. Es wurde aber hoechst richterlich abgesegnet, weil der Einbau bzw Durchbruch dem Stand der Technik entsprach und die Statik nicht beeintraechtigt hat.

Auch solltest du mal, wenn du dich mit anderen Eigentuemern unterhaeltst, mal etwas die Fuehler ausstrecken wie sie selbst dazu stehen. Auch mal ueber die Vorteile sprechen, die sie mit Strom am Stellplatz haetten. Ich wuerde da auch ansprechen dass du nicht verstehst warum sich einige durch ein Kabel an der Decke ueber ihrem Stellplatz so beeintraechtigt sehen.
Hier solltest du in Erfahrung bringen, ob Eigentuemer schon mal durch eine tragende Wand in ihrer Wohnung gebohrt haben. Nicht nur angebohrt fuer ein Bild, Spiegel, Garderobe sondern durchgebohrt. ;)

Hier bekommst du naemlich ein Druckmittel, wenn das einer gemacht hat. Tragende Waende sind naemlich Gemeinschaftseigentum. :mrgreen:
Leider geht es in Deutschland nicht anders, als dass man Druck macht. Geschenkt bekommt man naemlich gar nichts. Es ist nur noch Neid und Missgunst im Spiel.

Ich musste durch eine abgeschlossene Garage einer Miteigentuemerin. Da gab es danach auch noch Knatsch weil ich ja auf ihr Sondereigentum musste und das Kabel da durch geht. Ganz schlimm, wenn 10 andere Kabel schon auf der Kabelpritsche liegen. :lol: Naja... im Endeffekt musste sie nachgeben.

Hat denn irgendwer seit dem die Gemeinschaft besteht mal eine normale Steckdose legen lassen? Diese muss in der ETV genehmigt worden sein oder wird stillschweigend geduldet. Wenn ja dann geht das stressfrei, das waere der Jackpot. :mrgreen:

Wie weit ist es denn vom Zaehler bis zu deinem Stellplatz?
Wieviel Querschnitt das Kabel haben muss, damit du vom Zaehler zum Stellplatz kommst, kannst du im Internet rechnen lassen. Diesen Check wuerde ich immer machen, damit der Elektriker dir nicht zu viel verkauft. Ab 6mm Querschnitt wird es naemlich teuer. Ich brauchte 6mm fuer die Installation bei mit. Der Elektriker wollte mir erst 10mm verkaufen, welches dann doppelt so teuer gewesen waere. Das ist naemlich fuer mich ein Unterschied ob ich 300 oder 600 Euro nur fuer das Kabel berappe.

Wenn du eine Rechtschutzversicherung fuer Verwaltungsrecht hast und diese Wohneigentum umschliesst ist es wie Martin sagt eigentlich das beste einfach Tatsachen zu schaffen.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 10. Jun 2016 11:16

Nun in der Bauphase wurden von einigen Eigentümern Steckdosen am Stellplatz gewünscht ( auch von mir ). Der Bauträger hat das abgelehnt wegen Brandschutz etc. Das es nicht so ist, wurde ja vom Verwalter und der Feuerwehr bestätigt. Es ist machbar. Es hat niemand eine Steckdose aktuell.

Ich habe halt den Vorteil direkt meinen Sicherungskasten hinter der Wand an meinem Stellplatz zu haben und keine direkten Nachbar. Das Kabel wir ggf. eine Länge von 2-3m haben maximal ( Vom Zähler zur Wand - durch und dann an am Stellplatz).

Es gibt viele die auch gern eine Steckdose hätten - aber dann über Stellplätze anderer gehen müssten. So da lag dann der Hase im Pfeffer. Der Verwalter hat dann den Punkt so abstimmen lassen, das jeder eine Steckdose haben kann, wenn die betroffenen Stellplatzbesitzer zustimmen. Danach ging es eben rund weil viele natürlich nicht dulen wollen, das Kabel über Ihre Stellplätze gehen. Dann hieß es wenn nicht alle dann keiner und aus war...daher möchte ich den Beschluss auch anfechten.
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1606
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Martin » 10. Jun 2016 13:47

Mensch Colt, ein Kindergarten ist ja en Schei...dreck gegen das was da bei euch los ist.
Typisch.... Strom kommt aus steckdose, da brauchts keine Kabel.
Was müssen die Leute denn erdulden bei einem Kabel? Stehen die Autos in einer TG oder im Wohnzimmer? :?
Solche Macken oder Geltungsbedürfnis sollte vom entsprechendem Facharzt behandelt werden.
Am besten Stationär, da hättest du Zeit und Ruhe für die notwendigen Installationen.

Sag doch auf der nächsten versammlung, das du die abgase in der TG nicht mehr dulden willst... ;)
Diese haben größeren einfluss auf die gesamte Gemeinschaft, evtl. sind diese auch schuld an den kaputten Köpfen der anderen. Da hat die Schadstoffbelastung schon ganze arbeit geleistet.
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Benutzeravatar
Gerald
500 kW - overdrive
Beiträge: 599
Registriert: 1. Mai 2014 09:05
Wohnort: Landkreis Miesbach (Region Schliersee / Tegernsee)
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Gerald » 10. Jun 2016 13:52

So was ist doch irgendwie typisch Deutschland, oder? :?
Ich hab oft das Gefühl, dass es vielen Menschen hier anscheinend zu gut geht und gar nicht wissen, was wirkliche Probleme sind.

Viele Grüße
Gerald

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1890
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Nachbars Lumpi » 11. Jun 2016 09:48

Neid und Missgunst werden in Deutschland hat groß geschrieben. Da will einer was machen das ich nicht habe also bin ich dagegen. So läuft das in den meisten WEGs ab.

Sprich mit dem Verwalter, der dir ja positiv gestimmt ist. Mach ihn auf die Gesetzeslage aufmerksam.
Wann ist deine nächste ETV?
Bis dahin verwickel die anderen Eigentümer in Gespräche.
Sollte das jedoch noch lange hin sein mit der ETV kann dir der Verwalter sagen wie du es vorher erledigen kannst.
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4313
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von mainhattan » 11. Jun 2016 10:18

Naja Lumpi, da bin ich ja froh, dass ich in eben nicht der Meisten residiere ;)

Meinem Erstantrag wurde vor über zwei Jahren zugestimmt, dieses Jahr dem Ergänzungsbeschluss zur Erweiterung auf Drei Phasen zugestimmt. Jeweils ohne Gegenstimme und ohne Enthaltungen. Das Wichtigste ist doch, dass die Miteigentümer bzw. die WEG einfach, klar und verständlich ( vorab) informiert werden. Wenn die Lage sich zuspitzt und sich nicht das erwünschte Ergebnis abzeichnet, sollte der WEG die gelb/rote Karte gezeigt werden. Damit meine ich die entsprechenden Konsequenzen aufzeigen. Kurzfassung: Einfach machen :mrgreen:

Für die letzte ETV habe ich mir ein vierstufiges Konzept bereitgelegt, insgesamt vier Seiten. Dabei musste ich nur die erste Stufe ziehen; das war eine Vorabinfo 1 Seite !!! Und damit war das Thema erledigt.

Ich halte nicht viel davon, baurechtliche/Emobility Laien mit tonnenweise Papierwerk zuzuwerfen, das liest keiner und verstehen will,es auch keiner ;)
Vergesst bitte nicht die Sichtweise anderer, die eigentlich keinen Bock auf eine solche Versammlung haben, weil meist abends und die Leute bereits einen harten Arbeitstag hinter sich gelassen haben.

Ergo: Keep it simple!
Gruß
mainhattan
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e 11/17-10/19
Tesla Model 3 LR AWD ab 10/19

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 13. Jun 2016 09:38

So da war ich nun beim Verwalter - Das Gespräch war sehr sachlich aber eben nicht erfolgreich.
Er wird den Beschluss nicht aufheben, weil er keine formalen Mängel sieht und WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6, sieht er auch nicht so - begrüßt aber wenn es richterlich entschieden wird.

So nun steh ich wieder vor der Wahl.

1 Option ) einfach machen und dann mal schauen was passiert und dann natürlich ristieren das man "alle" gegen sich aufbringt

2 Option ) Beschluss anfechten und WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 durchsetzen per Anwalt - da gibt es wieder die Gefahr zu scheitern und wieder alle gegen sich zu haben

3 Option ) WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 richterlich klären lassen und ggf. nochmal eine Abstimmung in einem Jahr
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Colt
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 139
Registriert: 10. Apr 2016 09:24
Kontaktdaten:

Re: Steckdose in der Tiefgarage (WEG) - durchsetzen

Beitrag von Colt » 13. Jun 2016 11:41

ich hoffe ich kann mit diesem Urteil den Verwalter doch noch umstimmen:

AG München 482 C 12592/14 WEG
Tesla Model S 75D Facelift
*verkauft* Opel Ampera Komfort MJ2014 *EU170 mit IntelliLink950 + Assistenten schwarz wie die Nacht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste