16 A Ladung schädlich ?

Alles zur Stromversorgung des Ampera/Volt - Solarstrom, Windstrom, Strom aus eigener Herstellung
Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1890
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 25. Feb 2015 09:33

Ich glaub wir driften ab. PV und Pufferakku haben nicht viel mit der Vertraeglichkeit von 16A Ladungen zu tun. ;)
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Prodatron
500 kW - overdrive
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von Prodatron » 26. Feb 2015 09:38

Daß sich der Akku über eine 16A, also 3,7KW Ladung (in der Praxis sind es eher 3,1KW) kaputtlacht, darüber müssen wir hier glaube ich nicht groß weiterdiskutieren :)
Mich würde auch mal interessieren, was z.B. bei 7,3KW oder 11KW wäre.
Belastet das Laden einen Akku diesen stärker bei gleicher Leistung wie das Entladen?
Denn beim Fahren wird er ja stets mit um die 10KW oder mehr entladen und das bis zu einer Stunde lang. Auf diese Weise wird er jeden Tag belastet. Würde er nun jeden Tag auch mit 11KW wieder aufgeladen, macht das überhaupt was aus? (ist ja so oder so deutlich unter einem C).
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4435
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von he2lmuth » 26. Feb 2015 10:05

Nachbars Lumpi hat geschrieben:Ich glaub wir driften ab. PV und Pufferakku haben nicht viel mit der Vertraeglichkeit von 16A Ladungen zu tun. ;)
Stimmt!
Danke.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4435
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von he2lmuth » 26. Feb 2015 10:09

@prodatron

Es ist für den Akku ein Unterschied ob er mit z.B. 1C entladen oder geladen wird.
Alle Typen aller Hersteller weisen deutlich höhere zulässige Entladeströme aus als Ladeströme.
Und nochmal ;) : batteryuniversity.com ;)
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

hardy
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 475
Registriert: 13. Jan 2015 17:58
Wohnort: Kreis Kiel
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von hardy » 4. Mai 2015 18:44

Habe heute an eine 22kW Ladesäule unterwegs geladen. Innerhalb einer Stunde Ladezeit 31 km Gesamtreichweite, nach zwei Stunden 51km Reichweite.
Ist das Laden mit 22 kW schädlich für den Ampi ? Lieber eine Ladesäule mit 11kW nehmen?

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von Cyberjack » 4. Mai 2015 19:08

hardy hat geschrieben:Habe heute an eine 22kW Ladesäule unterwegs geladen. Innerhalb einer Stunde Ladezeit 31 km Gesamtreichweite, nach zwei Stunden 51km Reichweite.
Ist das Laden mit 22 kW schädlich für den Ampi ? Lieber eine Ladesäule mit 11kW nehmen?
Wurscht. Es kommen aus beiden nur 3.7 kW raus.

M.

Tango
500 kW - overdrive
Beiträge: 1997
Registriert: 24. Sep 2011 09:13
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von Tango » 5. Mai 2015 18:34

Nur wer schon mit 50 KW Chademo geladen hat, weiss was eine Schnelladung ist. :lol:
Gruss Tango / Joe

möglich aber nicht Alltäglich
201,8 km E-Reichweite mit 10,2 kWh mit RE bei 4 Pässefahrt
171,7 km E-Reichweite mit 10,1 kWh ohne RE
98,8 km E-Reichweite mit 9,7 kWh ohne RE auf der Strecke Swiss-Ecodrive 2013

Nachbars Lumpi
500 kW - overdrive
Beiträge: 1890
Registriert: 22. Okt 2014 09:28
Wohnort: Main-Taunus- Kreis
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von Nachbars Lumpi » 5. Mai 2015 18:43

Da würde dem Lader im Wagen schön warm uns Herz. :lol:
Modell 2012: CU117XX

Ein Stromanschluss in der TG sollte auf Basis WEG § 21,Abs. 5,Nr. 6 und WEG § 14,Abs. 2. einfach durchsetzbar sein.

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4435
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von he2lmuth » 6. Mai 2015 07:30

Neueste Erkenntnisse von hier und heute.

Schnelladung 60 Kw für max 10 Sekunden. Was lehrt uns das?
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Benutzeravatar
georgk111
500 kW - overdrive
Beiträge: 858
Registriert: 18. Jan 2014 18:44
Wohnort: A + zeitweise Ampera Modelljahr 2012
Kontaktdaten:

Re: 16 A Ladung schädlich ?

Beitrag von georgk111 » 6. Mai 2015 10:58

Ich fasse die Aussage so auf, dass 10 Sekunden mit 260A (umgerechnet auf 230V Ladestrom!) max möglich sind und keine bleibenden Schäden beim Akku verursachen. In der Praxis kann die reku ja auch mehr als 50 kW bringen, wahrscheinlich schaltet aber die Reku elektronisch nach 10 Sekunden zurück? Ist schon mal wer bei 15% Gefälle, Tempo 100 und eingelegtem D-Mode vom "Gas" gegangen?

Summary: 260A einphasig länger als 10 Sekunden wären damit schädlich. Denke mir dass 10-20% von diesen Maximalwerten von einem ordentlichen BMS gehandhabt werden müßten. Würde heissen, dass eine LiIon-Batterie dieser Größe mit 11 kWh (umgerechnet 48A) geladen werden könnte. Wahrscheinlich sogar mit bis zu 22 kWh. Deja vue ... (da soll es doch so Elektroautos mit ähnlichen Batterien geben die das können) :mrgreen:
|| I am from Austria ||

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast