PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Chris » 18. Dez 2012 20:36

@alfa: das ist doch wohl ein schlechter Scherz....
über 43€ für ein paar Zahlen? Die Erhebung dieser Zahlen kann doch kein großer Aufwand sein, wird doch sicher ohnehin in einer Zulassungsstatistik irgendwo gesammelt. Und diese Daten dann eben auf den Ampera/Volt beschränkt per Mail weiter zu schicken, kostet auch nicht viel Zeit geschweige denn Geld.

Also ich finde es echt lächerlich dafür auch noch Geld zu verlangen. :evil:
Gruß vom Niederrhein, Chris
Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Alfa » 18. Dez 2012 20:39

Für die Zulassungsstelle ist dies ein Arbeitsaufwand von 5 Minuten + nochmal 5 Minuten zum Schreiben der Mail ...

Naja wundert mich bei der Firma auch nicht :?
Alfa
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 138
Registriert: 9. Sep 2012 13:25
Wohnort: Luxemburg
Verbrauch

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon martinsergio » 19. Dez 2012 13:39

Ich Tippe hier mal auf 3 Ampera....und das völlig kostenlos... :lol:
martinsergio
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 764
Registriert: 29. Nov 2012 13:15
Wohnort: Schalchen

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Alfa » 19. Dez 2012 18:29

Laut FOH um die 15
Alfa
111 kW - voll elektrisch
 
Beiträge: 138
Registriert: 9. Sep 2012 13:25
Wohnort: Luxemburg
Verbrauch

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Sjorsch » 28. Dez 2012 12:06

Bezüglich der Niederlande sind bereits einige Gründe genannt weshalb dort so viele Amperas fahren (Luxussteuer und KFZ-Steuer). Die wichtigsten sind bisher aber noch nicht angesprochen.

- zuerst muss erwähnt werden, dass ein Ampera nicht wie sonst zu 90% in 5 Jahre geschäftlich afgeschrieben werden kann sondern zu 75% im ersten Jahr und weitere 25% in den nächsten 4 Jahre.
- desweiteren gibt es eine extra "Umweltabschreibung" von 35% im ersten Jahr. Wer rechnen kann, sieht also schon dass man insgesammt 135% abschreiben kann.
- dann gab es in 2012 von Opel eine Aktion, dass man beim Kauf eines Amperas eine Ladestation für zuhause und eine für in der Firma umsonst geliefert und montiert bekommen hat. ( siehe www.thenewmotion.com/english-Information/)

Und dann, der wichtigster Punkt: für die Privatnutzung des Firmenautos muss man in Holland normal 25% als Einkommen pro Jahr versteuern (gegen 1% pro Monat in Deutschland). Für den Ampera entfällt diese Reglung und bezahlt man nichts für die Privatnutzung.

Diese Reglungen machen eine Geschäftliche Nutzung sehr interessant für sowohl den Halter als auch der Fahrer. Nachteil ist allerminst dass dadurch die "falschen" Leute Amperas fahren. Geschäftliche Fahrer haben meistens ein Firmenwagen weil sie viel fahren und damit weit über den Akkubereich von 50 Km hinauskommen. Dies heist das die Wagen zu viel über den Range-Extender fahren und damit Diskussionen entstehen dass der Ampera wohl gar nicht so umweltschonend ist.
Sjorsch
2,2 kW - wird noch geladen
 
Beiträge: 9
Registriert: 12. Okt 2012 09:24

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Markus I. » 30. Dez 2012 19:25

Sjorsch hat geschrieben:Und dann, der wichtigster Punkt: für die Privatnutzung des Firmenautos muss man in Holland normal 25% als Einkommen pro Jahr versteuern (gegen 1% pro Monat in Deutschland). Für den Ampera entfällt diese Reglung und bezahlt man nichts für die Privatnutzung.


Beeindruckend! Auf diese Weise (25 Prozent normal zu 0 Prozent E-Auto/Plug-In) wäre das Verbreitungsproblem von E-/Plug-Ins auch in D auf einen Schlag deutlich abgemildert. Und die sogenannten Premiumhersteller würden Frau Merkel wohl vor Angst die Türe einrennen :P...

Grüße!

Markus
Benutzeravatar
Markus I.
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 719
Registriert: 8. Aug 2011 22:23
Wohnort: Geographischer Mittelpunkt von Baden-Württemberg

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon Kratus » 7. Jan 2013 20:57

Zahlen aus Frankreich für Dezember 2012:
- Chevrolet veröffentlicht immer noch keine Zahlen
- 28 Opel Ampera

EDIT:
Die Zusamenstellung für 2012 ergibt sich folgendermassen:
-> 06 : 84
07-08 : 20 + 12
09 : 16
10 : 11
11 : 19
12 : 28
=> Summe : 190
(in den Zwischensummen von meinen vorhrigen Posts war ein Fehler drin, vermutlich Zahlen von Dezember 2011).
Zuletzt geändert von Kratus am 8. Jan 2013 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
Kratus.

Grüße aus dem Elsaß (Frankreich)
Ampera Modell 2013A.
Kratus
500 kW - overdrive
 
Beiträge: 1352
Registriert: 26. Dez 2011 12:49
Wohnort: 30 km nördlich von Straßburg, Frankreich

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon sirtom1955 » 7. Jan 2013 22:28

Sjorsch hat geschrieben:Bezüglich der Niederlande sind bereits einige Gründe genannt weshalb dort so viele Amperas fahren (Luxussteuer und KFZ-Steuer). Die wichtigsten sind bisher aber noch nicht angesprochen.

- zuerst muss erwähnt werden, dass ein Ampera nicht wie sonst zu 90% in 5 Jahre geschäftlich abgeschrieben werden kann sondern zu 75% im ersten Jahr und weitere 25% in den nächsten 4 Jahre.
- desweiteren gibt es eine extra "Umweltabschreibung" von 35% im ersten Jahr. Wer rechnen kann, sieht also schon dass man insgesammt 135% abschreiben kann.

Und dann, der wichtigster Punkt: für die Privatnutzung des Firmenautos muss man in Holland normal 25% als Einkommen pro Jahr versteuern (gegen 1% pro Monat in Deutschland). Für den Ampera entfällt diese Reglung und bezahlt man nichts für die Privatnutzung.


Immer wieder erstaunlich, wie es unsere Nachbarländer Niederlande, Frankreich und Schweiz schaffen
deutlich höhere Zulassungszahlen zu erreichen - und das ist ja in einem anderen Thread eindeutig bewiesen - und unsere Politiker mit Frau Merkel als Frontfrau hierzulande behaupten, mit staatlichen Zuschüssen lässt sich bei der Elektromobilität kein Fortschritt erzielen und im gleichen Zuge wird die Großindustrie mit Subventionen beim elektrischen Strom gefördert in Größenordnungen die für den normalen Steuerzahler nicht mehr nachvollziehbar sind.

Deutsche Politik wann bist Du bereit zu akzeptieren, dass Energiewende nur dann kommt wenn Ihr die Bürger mitnehmt (wie z.B. in den 60er und 70er-Jahren den Ausbau der Atomkraft). Hier übrigens eine interessante Studie zu "Was Strom wirklich kostet?"

http://www.foes.de/pdf/2012-08-Was_Strom_wirklich_kostet_kurz.pdf
A m 6.7.2012 übernahm ich meinen eigenen Ampera
M eilenstein der Entwicklung für unsere Umwelt.
P otentiell zur Zeit das beste eCar-Konzept
E nergiesparend
R egenerativ mit eigenem Solarstrom geladen u. damit
A bsolut CO2-neutral im Betrieb.
sirtom1955
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 104
Registriert: 1. Jul 2012 17:34
Wohnort: 83104 Hohenthann

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon RobbertPatrison » 9. Jan 2013 18:27

Sjorsch hat geschrieben:Bezüglich der Niederlande sind bereits einige Gründe genannt weshalb dort so viele Amperas fahren (Luxussteuer und KFZ-Steuer). Die wichtigsten sind bisher aber noch nicht angesprochen....


Die gute Zahlen in Holland sind aussliesslich durch die komische Foerderungsgesetze. Ohne dass wurde in Holland wohl kein einzige Ampera verkauft worden. Kein privatperson kauft sowieso ein Ampera. Laut opel.nl kostet de Amera einen Einmannsfirma nur 16000 Euro, statt satte 48295 euro:
http://www.opel.nl/Showroom/Ampera/Page/Subsidie.aspx

Hier in California gibt's dass nicht so stark. Die EV subvention auf mein Volt is $9000 und ein 'car pool lane sticker'. Bei ein Bruttoverfkaufspreis (inl. Steuer und nachlass) von $46000 (all options) ist der endpreis also $37000 = 28500 Euro. Zum vergleich: Der Prius git's ab $24000, und ein BMW 328 kostet hier 40000 bruto in der basisverson.

Trotz subventionen ist de Volt also >$10K teurer als ein ungefeahr vergleichbarer 'economy small car'. Der Preisunterschied wird ich nie zuruckverdienen dank der niedrige Spritpreis. Kein wunder dass es (noch) kein Verkaufsrenner ist.
Zuletzt geändert von RobbertPatrison am 10. Jan 2013 03:23, insgesamt 1-mal geändert.
2013 white diamond Volt in Silicon Valley, USA
RobbertPatrison
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 80
Registriert: 6. Jan 2013 04:58
Wohnort: San Jose, CA, USA

Re: PRODUKTIONS- und ZULASSUNGSZAHLEN

Beitragvon sirtom1955 » 9. Jan 2013 22:46

RobbertPatrison hat geschrieben: Kein privatperson kauft sowieso ein Ampera. Laut opel.nl kostet de Amera einen Einmannsfirma nur 16000 Euro, statt satte 48295 euro:
http://www.opel.nl/Showroom/Ampera/Page/Subsidie.aspx


Sorry mein lieber Robbert, da muss ich Dir aber ganz entschieden widersprechen; es gibt in Europa sehr wohl Privatpersonen die sich einen Ampera kaufen und das ganz ohne Subventionen, die findest Du hier in diesem Forum, mich z.B. und einige mehr ... weil wir wissen warum ... E-Pioneer das ist die Devise.

Zur Ergänzung: in Deutschland kostet ein Ampera E-Pioneer (leider) Listenpreis 48.500€ ohne Subvention weil die gibt es nicht, der Volt nur 2.000€ weniger.

Schönen Abend
Thomas
A m 6.7.2012 übernahm ich meinen eigenen Ampera
M eilenstein der Entwicklung für unsere Umwelt.
P otentiell zur Zeit das beste eCar-Konzept
E nergiesparend
R egenerativ mit eigenem Solarstrom geladen u. damit
A bsolut CO2-neutral im Betrieb.
sirtom1955
60 kW - range-extended
 
Beiträge: 104
Registriert: 1. Jul 2012 17:34
Wohnort: 83104 Hohenthann

VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste