E-Kennzeichen

... alles, was sonst keinen Platz in anderen Foren hat. Dieser Bereich steht allen registrierten Benutzern offen.
Antworten
Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3719
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichen

Beitrag von Markus Dippold » 13. Mai 2019 14:49

Jupp, das Symbol-Schild nach EMoG setzt eine E-Kennzeichen voraus.
D.h. Fahrzeuge wie Twizy 45 oder CityEL (45km/h) haben das nachsehen. Die können prinzipbedingt wegen des Versicherungskennzeichens keine E-Kennzeichen bekommen und dürfen dort nicht laden.

Das andere textuelle Schild nach StVO beinhaltet alle E-Fahrzeuge, auch solche ohne E-Kennzeichen.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
116897km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
17848km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.80l

Stand 30.04.2019

Meine Solaranlage

schwarzersaab
2,2 kW - wird noch geladen
Beiträge: 14
Registriert: 3. Mai 2019 09:05
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: E-Kennzeichen

Beitrag von schwarzersaab » 13. Mai 2019 17:54

hier in Paderborn:

https://www.paderborn.de/microsite/asp/ ... parken.php

Und in den Parkhäusern gibt es Ladestationen.. dort bezahlt man den Parkvorgang und kann dann laden ( sofern freie Ladestationen vorhanden )
Zitat ;
Im Rahmen des Parkraumbewirtschaftungskonzeptes wurde 2012 durch den Rat der Stadt Paderborn beschlossen, dass in allen städtischen Parkhäusern und auf den Großparkplätzen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge installiert werden sollen.
Der ASP, der in der Stadt Paderborn für die Parkraumbewirtschaftung zuständig ist, errichtete bereits im Sommer 2012 vier Ladepunkte für Elektrofahrzeuge und Wohnmobile auf dem Maspernplatz. Im Zuge der Domplatzneugestaltung folgte in diesem Bereich, in Kooperation mit Westfalen-Weser Energie, eine weitere Stromladesäule mit zwei Ladepunkten. Des Weiteren errichtete der ASP in diesem Jahr jeweils zwei Ladepunkte in der Tiefgarage Königsplatz sowie dem Parkhaus Neuhäuser Tor. In Planung befinden sich derzeit noch die Installation von drei Ladestationen auf dem Liboriberg, zwei Säule am Hauptbahnhof und einer Ladesäule an der Westernmauer im Bereich des Arosa-Hotels, beim ASP An der Talle, bei der Stadtverwaltung Am Hoppenhof sowie an der Universität Paderborn.
Ziel ist es, dass E-Fahrzeuge bis Ende 2018 an 30 Ladesäulen (inkl. private Anbieter) im Stadtgebiet Strom laden können.

Seit 2016 können in Paderborn Elektrofahrzeuge auf allen mit Parkscheinautomaten bewirtschafteten Stellplätzen kostenlos parken. An den Ladestellen in der Tiefgarage Königsplatz sind 2 Stunden Stromtanken gratis.


Quelle : ASP Stadt PAderborn
Opel Ampera - SAAB 9-5 AERO - BMW R1200R LC

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast