3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
Benutzeravatar
Guenter
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 136
Registriert: 17. Aug 2013 15:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von Guenter » 15. Aug 2019 16:10

@hel2muth,
angenommen.
Gruß
Günter
RS Bergisches Land
NRW
Ampera gebaut am 30.09.2011 Erst-Zul. 13.12.2011
ältester Ampera auf der ERUDA
1G0R86E49CU105466

TheCrow
60 kW - range-extended
Beiträge: 98
Registriert: 4. Aug 2018 07:36
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von TheCrow » 15. Aug 2019 17:02

@He2lmut,
von Sonne war hier keine Rede
Da du es seit 6 Jahren praktizierst, geht man automatisch davon aus, dass du es bei jedem Wetter machst (da der Diebstahlschutz ja sowieso bei jedem Wetter und natürlich auch bei Sonne gewährleistet werden muss).

Deshalb meine Frage wegen der Sonne, auf die leider noch keiner so eindeutig geantwortet hat. :mrgreen:

Benutzeravatar
Guenter
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 136
Registriert: 17. Aug 2013 15:20
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von Guenter » 15. Aug 2019 19:36

Ich lade meistens nachts, mit Verlängerungskabel kannst du dir ja einen schattigen Platz suchen, aber ein Verlängerungskabel von einer Trommel immer ganz abrollen !!!
Gruß
Günter
RS Bergisches Land
NRW
Ampera gebaut am 30.09.2011 Erst-Zul. 13.12.2011
ältester Ampera auf der ERUDA
1G0R86E49CU105466

TheCrow
60 kW - range-extended
Beiträge: 98
Registriert: 4. Aug 2018 07:36
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von TheCrow » 15. Aug 2019 20:08

Danke Günter!

@NURso, wie machst du das bei Sonnenwetter?

Benutzeravatar
NURso
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 216
Registriert: 5. Jun 2017 16:06
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von NURso » 15. Aug 2019 20:30

TheCrow hat geschrieben:
15. Aug 2019 20:08
Danke Günter!

@NURso, wie machst du das bei Sonnenwetter?
Ich mache das bei jedem Wetter überall so wo keine normale Lademöglichkeit verfügbar ist.
Geschätzt zu 50% muss ich so laden.
Die 10m verlängerung habe ich immer im Auto unter der holzabdeckung rechts in kleinen schlaufen aufgewickelt.

Benutzeravatar
Andreas Ranftl
500 kW - overdrive
Beiträge: 535
Registriert: 21. Nov 2016 22:59
Wohnort: 83346 Bergen
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von Andreas Ranftl » 16. Aug 2019 06:38

Also ich stelle euch nicht als Ingenieure ein,das dauert ja ewig bis man sich meterweise bis zur Ladebuchse vorgekämpft hat,bis dahin bin ich mit den Staatshilfen pleite.
Ihr könnt solange das Weltuntergangsszenario besprechen ob er das aushalten würde und wie lang das Kabel incl. Stecker dann sein soll.Länger wie diese Beiträge sind führt bestimmt zu Ladeverlusten durch übermäßige Erwärmung.
Was hat noch Räder bei mir? Sommerfahrzeug Opel Senator B 24V Automatik 1990,C30SE-Dienstwagen Ehefrau Opel Adam Jam 1.4,2014-Anhänger Monty B11,800kg,1998

xado1
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 464
Registriert: 2. Feb 2013 11:03
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von xado1 » 16. Aug 2019 07:49

mit 10 ampere sind 20 meter kabel kein problem.
habe meinen überschuss immer vom boot in den leaf /tesla geladen,war jahrelang kein problem
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

LUIS 4 U ,Bj.2010,Nissan Leaf Tekna,Bj.2013 ,Tesla Model S 85 2014 und 90D 2017,Renault Zoe 2016,Opel Ampera 2013,fast alles gefahren und gestestet was sich hybrid und elektrisch nennt.

TheCrow
60 kW - range-extended
Beiträge: 98
Registriert: 4. Aug 2018 07:36
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von TheCrow » 16. Aug 2019 09:05

@NURso:
Ich mache das bei jedem Wetter überall so wo keine normale Lademöglichkeit verfügbar ist.
Geschätzt zu 50% muss ich so laden.
Danke, gut zu wissen, dass es auch bei Sonne geht (ich würde den Ziegel einfach im Kofferraum liegen lassen und die Stoffabdeckung drüberspannen, dann sollte dieser einen besseren Wärmeschutz haben, was meinst du?
Die 10m verlängerung habe ich immer im Auto unter der holzabdeckung rechts in kleinen schlaufen aufgewickelt.
Wenn du den Platz rechts im Kofferraum meint, wo normalerweise der Erste-Hilfe-Kasten liegt, dort liegt bereits das Typ2-Kabel. Ich habe mir gedacht, dass ich das 5m-220V-Verlängerungskabel unter dem Beifahrersitz lege und mit einem Spanngurt oder Mehrfachkabelbinder befestige. :-)

@Xado1:
mit 10 ampere sind 20 meter kabel kein problem.
Danke, gut zu wissen, dass es auch bei weit größeren Längen geht!

TheCrow
60 kW - range-extended
Beiträge: 98
Registriert: 4. Aug 2018 07:36
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von TheCrow » 16. Aug 2019 15:16

Habe evtl. ein passendes 5m-Kabel in Aussicht: Schutzklasse IP44, Durchmesser 10mm. Wie sieht es wegen dem Durchmesser aus, könnte dieser passen? Meiner unterstützt bis max. 10A Ladeleistung (ich würde jedoch in Zukunft evtl. auf 16A umrüsten), passt der Durchmesser zu 10A oder 16A?

Vielen Dank!

Benutzeravatar
TaM
16 kWh - fährt
Beiträge: 50
Registriert: 17. Mai 2019 12:12
Kontaktdaten:

Re: 3m 220V-Verlängerungskabel IP44 ausreichend?

Beitrag von TaM » 16. Aug 2019 17:15

Der Aussendurchmesser des Kabels lässt nicht auf den Querschnitt der Adern schliessen!!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste