Ampera / Volt-Nachfolger

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
Antworten
Prodatron
500 kW - overdrive
Beiträge: 624
Registriert: 15. Apr 2013 16:24
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Prodatron » 24. Mär 2014 16:07

Der RE kann auch direkt mitantreiben, wenn es das System insgesamt effizienter macht. Das ist bei höheren Geschwindigkeiten der Fall, wenn kein Drehmoment benötigt wird:
Ob mit oder ohne RE-Betrieb kann der Haupt-Elektromotor ganz alleine den kompletten Drehzahlbereich (=Geschwindigkeitsbereich bis 161km/h) abdecken und stellt auch die maximale Leistung zur Verfügung (das ist der große Unterschied zu einem Hybrid-Antrieb!). In Geschwindigkeitsbereichen ab ca. 90km/h ist es aber, sobald kein hohes Drehmoment mehr gefordert wird (also bei gleichmäßiger Fahrt ohne Beschleunigung), effizienter, die Drehzahl des Haupt-Elektromotors zu senken. Hier wird dann über's Planetengetriebe der kleinere E-Motor mit an den Antrieb drangehängt. Ist der Ampera dabei im RE-Betrieb (der RE kuppelt sich ja wiederum an den kleinen E-Motor an), so hängen dann also alle 3 Motoren zusammen am Antrieb.
Ansonsten:
Wie Markus schon schrieb versucht der RE immer in etwa soviel Strom über den kleineren E-Motor zu generieren, wie benötigt wird. Es wird also versucht, die Strom-Differenzen die von/zur Batterie fließen, möglichst klein zu halten, da hier halt Verluste entstehen, die es zu minimieren gilt. 100%ig bekommt man das nicht hin, gerade nicht bei Lastwechseln.
Bei Beschleunigungsorgien kommt der RE eh nicht nach, da muß dann temporär die Batterie herhalten und der RE muß dann anschließend Strom "nachliefern". Das macht sich bemerkbar, wenn man nach einer starken Beschleunigung vom "Gas" geht, der RE aber trotzdem noch eine ganze Weile lang weiterorgelt - lustiges Verhalten, was man von einem normalen Verbrenner so überhaupt nicht kennt.
Das coole ist, daß man auf langen Strecken quasi die ganze Zeit mit einem 86PS-Benziner fährt und trotzdem 150PS Leistung hat :)

CU,
Prodatron
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer MJ2012 *CU112* seit Juli 2013

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4313
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von mainhattan » 24. Mär 2014 16:21

Markus Dippold hat geschrieben:
mainhattan hat geschrieben:alles, was ich bisher gelesen habe, behauptet beim Ampera, dass dieser Rex nur laden würde.
Verstehe ich das richtig: Du glaubst (ggf. wegen Behauptungen anderer), daß der REX beim Ampera nur den Akku lädt?
Nein, ist nicht so.
Nein, das glaub(t)e ich nicht. Es geht um die direkte mechanische Einwirkung des REX auf die Antriebsverbindung, also mechanisch End-to-end. Natürlich ist mir bekannt, dass der REX etwas lädt und vor allem den Generator antreibt. SAber ich meinte der REX treibt nicht direkt die Antriebswelle an, sondern nur indirekt.
Gruß
mainhattan
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e 11/17-10/19
Tesla Model 3 LR AWD ab 10/19

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Ampera-Michel » 24. Mär 2014 16:35

mainhattan hat geschrieben: Aber ich meinte der REX treibt nicht direkt die Antriebswelle an, sondern nur indirekt.
Bei youtube gibt es ein tolles Video, in dem der Antrieb auf englisch erklärt wird und in dem das (spät im Video) auch sichtbar wird.
Such mal nach "Chevrolet Volt Drive Simulation"

Ampera-Pete
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 210
Registriert: 29. Dez 2013 11:33
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Ampera-Pete » 24. Mär 2014 20:49

vom Autor gelöscht (Doppelpost)

pete
Zuletzt geändert von Ampera-Pete am 25. Mär 2014 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Ampera MJ 2012, ePionier Edition, Lithiumweiß

Ampera-Pete
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 210
Registriert: 29. Dez 2013 11:33
Wohnort: Region Hannover
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Ampera-Pete » 24. Mär 2014 21:02

Prodatron hat geschrieben:Der RE kann auch direkt mitantreiben, wenn es das System insgesamt effizienter macht. Das ist bei höheren Geschwindigkeiten der Fall, wenn kein Drehmoment benötigt wird:
Naja, ohne Drehmoment keine Leistung und ohne Leistung kein Vortrieb ... ;)

Aber ansonsten fast richtig:
Bei Geschwindigkeiten ab ca. 50 km/h und nicht zu hohen Drehmoment-Anforderungen (das ist z. B. bei konstanter Geschwindigkeit der Fall), wird der Ampera im RE-Betrieb im sog. Combined Drive-Modus betrieben. Das bedeutet, dass ein Teil der RE-Leistung zur Strom-Erzeugung genutzt wird (mit dem dann der E-Motor angetrieben wird), und der andere Teil direkt auf die Antriebsräder geht.

Der direkte Antrieb der Räder durch den RE ist gut für den Wirkungsgrad, da jede Umwandlung von Energie zu Verlusten führt.

Das anliegende Bild zeigt die Bereiche für die drei Fahr-Modi im RE-Betrieb.
Ampera-Modus.PNG
Ampera-Modus.PNG (21.06 KiB) 1375 mal betrachtet
Bei konstanter Geschwindigkeit fährt man im RE-Betrieb fast immer im Combined Drive-Modus. Nur bei stärkerer Beschleunigung wird in den Reichweitenverlängerungs-Modus 1 geschaltet, d. h. hier erzeugt der RE tatsächlich nur Strom. Bei niedrigen Geschwindigkeiten wird auch im RE-Betrieb immer rein elektrisch gefahren (EM 1 = elektrischer Modus 1).

Die Umschaltung zwischen Combined Drive-Modus (grün) und Reichweitenverlängerungs-Modus 1 (blau) kann man beim Beschleunigen übrigens als kurzes aber deutliches Leistungsloch spüren. Das liegt daran, dass das Getriebe umschalten muss, was offensichtlich nicht ohne kurzen Leistungseinbruch geht.

Pete
Ampera MJ 2012, ePionier Edition, Lithiumweiß

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Ampera-Michel » 25. Mär 2014 08:08

@Pete, danke für die Erklärungen, doppelt genäht hält besser. ;)
Damit wird für mich auch nachvollziehbar, dass der RE bei Landstraßentempo im Haltenmodus mit unter 2.000 U/min läuft.

Benutzeravatar
mainhattan
500 kW - overdrive
Beiträge: 4313
Registriert: 8. Jan 2014 19:25
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von mainhattan » 25. Mär 2014 08:09

Sooooo....habe nochmal nachgeforscht, danke nochmal auch für das Volt Video, aber die Dame quatscht mir zu schnell u d zu viel Amerikanisch Englisch ;-))

http://www.opel.tv/?mo=2011-07-05-Amper ... ion-German


Man beachte ab etwa 1:52 den Untertitel, da steht mechanische Verbrennernutzung...immer elektrisch fahren heisst nicht immer elektrisch 100%...

weiss eigentlich jemand wie man Bilder hier einfügen kann? :?:
Gruß
mainhattan
https://www.twitter.com/Elektroflitzer
Opel Ampera 08/2014-11/2017
Opel AMPERA-e 11/17-10/19
Tesla Model 3 LR AWD ab 10/19

Ampera-Michel
500 kW - overdrive
Beiträge: 657
Registriert: 29. Okt 2013 19:08
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Ampera-Michel » 25. Mär 2014 08:11

Wenn du das "Antworten-Fenster" geöffnet hast findest du unten die Funktion "Dateianhang hochladen".

Weißer Volt
500 kW - overdrive
Beiträge: 776
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Rhein-Neckar-Raum
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Weißer Volt » 25. Mär 2014 08:22

Bei konstanter Geschwindigkeit fährt man im RE-Betrieb fast immer im Combined Drive-Modus.
Da muss ich euch bedingt widersprechen. Der o.g. Modus tritt nur bei leerem Akku ein. Bei nicht leerem Akku fahren unsere Volts/Amperas rein mit Strom, völlig egal ob ich beschleunige oder Vmax fahre.
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein

Weißer Volt
500 kW - overdrive
Beiträge: 776
Registriert: 24. Feb 2013 00:26
Wohnort: D - Rhein-Neckar-Raum
Kontaktdaten:

Re: Ampera / Volt-Nachfolger

Beitrag von Weißer Volt » 25. Mär 2014 08:26

Prinzipiell:
Der REX beim Ampera erzeugt gerade soviel Strom, wie vom Antriebs-E-Motor fürs Fahren gebraucht wird.
Ist da ein Überschuß vorhanden, geht das in den Akku, was aber bei Gelegenheit gleich wieder verbraucht wird.
Wird durch viele heftige Beschleunigungsmanöver der Hold-Stand des Akkus (also das, was beim Wechsel in den Hold-Modus gerade im Akku war) bzw. eben die ~20% SOC (=Akku "leer") unterschritten, wird das bei passender Gelegenheit wieder aufgeladen.
Richtig "aktiv" geladen wird der Akku nur im sog. "Bergmodus" (den man aktiviert, BEVOR man in den Berg fährt - ich selbst habe den noch nie gebraucht).
Dem kann ich zu 100% mit richtig zustimmen.
Gruß
Michael S.
vom Oberrhein

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste