Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

... alles, was zum Thema Ampera gehört, aber nicht in die anderen Foren passt
okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 398
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von okko » 25. Jun 2015 19:39

Heute hatte ich Gelegenheit, das Geräusch nochmal hervorzurufen. Bei Bergauffahrt und hoher Leistungsanforderung/Motordrehzahl ist es wie ein Rauschen oder Dröhnen, welches aus dem HECKBEREICH des Amperas kommt. Sobald die Drehzahl wieder abfällt, ist es weg :shock: . Was könnte denn im Heckbereich so etwas verursachen? Ehrlich gesagt, hört es sich für mich nicht nach Auspuff an. Definitiv kommt das Geräusch nicht aus dem Motorraum. Es gibt auch keinen Leistungsabfall oder ähnliches. Hat von Euch schonmal jemand so etwas gehabt?
Ich bin froh, daß es doch kein Getriebeproblem zu sein scheint.
Gruß

Jochen

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von Cyberjack » 25. Jun 2015 21:48

Das ist das Gebläse des DC-DC Wandlers.
Works as designed :mrgreen:

M.

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 398
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von okko » 25. Jun 2015 22:10

Cyberjack hat geschrieben:Das ist das Gebläse des DC-DC Wandlers.
Works as designed :mrgreen:

M.
Oh Mann! Da kann ich mir ja Gedanken machen! Dann kann ich meinen Werkstatttermin ja ruhigen Gewissens stornieren. Ampera fahren ist aufregend! 8-)
Gruß

Jochen

Cyberjack
500 kW - overdrive
Beiträge: 1163
Registriert: 20. Nov 2013 00:43
Wohnort: Vorarlberger Unterland (A) Mod. 2012A CU1183XX
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von Cyberjack » 25. Jun 2015 23:07

Hatte ich aufgrund der hier vermehrt rumstehenden Berge auch schon mehrfach gehört.
So ungefährt wie wenn jemand einen Reisefön im Kofferraum (hinten links) anmacht.

War bei mir als den St. Bernardino aufwärts der Akku am Ende war und ich weiter versucht hab das Tempo zu halten. Der Krawall aus dem Kofferraum lässt einen freiwillig langsamer fahren :mrgreen:

M.

Tojin23
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 252
Registriert: 28. Jan 2015 19:53
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von Tojin23 » 26. Jun 2015 06:15

Mich nervt das Teil auch ziemlich, vor allem weil es schlecht ist vom Wirkungsgrad und nen Haufen Platz braucht und lärm im sonst leisen Auto macht!
Wieso der keine Wasserkühlung gekriegt hat wie die anderen Hochvoltteile im Fahrzeug verstehe ich nicht!
Akustisch kann man aber bestimmt noch was machen, Platz ist da unten ja noch viel :)
Ampera MJ2012 in Lithium Weiß

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4476
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von he2lmuth » 26. Jun 2015 08:10

Das ist ein Radialventilator der vom DC DC Wandler her temperaturgesteuert ist, das ist nun geklärt.

ABER: Warum ist die Anforderung an den Wandler ausgerechnet beim Bergauffahren so groß :?: :?: :?:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 398
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von okko » 26. Jun 2015 09:29

Vielleicht ist die Motordrehzahl des REX ein Faktor. So hoch, wie beim schnellen Bergauffahren, habe ich den Rex sonst noch nicht drehen hören.
Vielleicht wird das Gebläse ab einer bestimmten, hohen Drehzahl immer eingeschaltet :?: Sobald die Drehzahl unter ein bestimmtes Level sinkt, schaltet der Lüfter wieder ab. So zumindest mein Eindruck.
Gruß

Jochen

sirtom1955
60 kW - range-extended
Beiträge: 106
Registriert: 1. Jul 2012 17:34
Wohnort: 83104 Hohenthann
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von sirtom1955 » 16. Jul 2015 18:51

Und was haben diese Post's mit dem Thema Getriebeschaden zu tun? ;)
A m 6.7.2012 übernahm ich meinen eigenen Ampera
M eilenstein der Entwicklung für unsere Umwelt.
P otentiell zur Zeit das beste eCar-Konzept
E nergiesparend
R egenerativ mit eigenem Solarstrom geladen u. damit
A bsolut CO2-neutral im Betrieb.

okko
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 398
Registriert: 31. Mär 2015 21:26
Wohnort: Dillenburg, LDK
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von okko » 16. Jul 2015 19:00

sirtom1955 hat geschrieben:Und was haben diese Post's mit dem Thema Getriebeschaden zu tun? ;)
Hast Du nicht alles gelesen? ;)
Ich bin beim ersten Auftreten dieses Geräusches (gottseidank) irrtümlich von einem Getriebeproblem ausgegangen. Sonst hätte ich nicht in diesem Thread gepostet.
Gruß

Jochen

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4476
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Mein VOLT mit Getriebeschaden in der Werkstatt

Beitrag von he2lmuth » 17. Jul 2015 09:25

Der Lüfter des DC DC Wandlers ist temperaturgesteuert. Der Wandler läd die 12 V Batterie.
Ungeklärt ist weiterhin, warum und wodurch bei Bergauffahrt die 12 V Batt so stark belastet wird, dass der Wandler derart beansprucht wird und somit massig Kühlung braucht? DIESES Geräusch führte zu dem Verdacht dass es sich um das bekannte Getriebeproblem handelt!

@sirtom:
Immerhin einen Monat hat es gedauert bis Du Deine Kritik gepostet hast., Ich erwarte dass Du jetzt zur Lösung beiträgst und bin schon sehr gespannt und voller Vorfreude dass dem Okko nun geholfen werden wird :mrgreen:
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast