E-10 / E - 85

Albert
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 431
Registriert: 8. Aug 2011 11:33
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Albert » 26. Apr 2012 16:12

Also ich hab bis jetzt wenns nötig war nur E10 in den Ampera rein geschüttet...

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Priusfan » 27. Apr 2012 19:20

Also nach meinen Beobachtungen ist E10 an den meisten Tanken gerade mal 3 Cent günstiger als E5.

Bei 3% Mehrverbrauch durch E10 ist es unter dem Strich aber teurer. Denn 3% von 1,66€ sind etwa 5 Cent. Man zahlt also bei 3 Cent Preisdifferenz etwa 2Cent/L drauf bei E10. Zusätzlich bleibt ein kleines Restrisiko von Schäden an der Kraftstoffanlage.

Es ist logisch, dass bisher noch keine Schäden bekannt sind.

1. Ist es rech schwierig einen Schaden eindeutig auf den Kraftstoff zurückzuführen und
2. ist erst nach längerer Zeit und großen Kilometerleistungen damit zu rechnen. Nämlich dann wenn die Garantie vorbei ist ;)

Albert
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 431
Registriert: 8. Aug 2011 11:33
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Albert » 30. Apr 2012 09:12

Priusfan hat geschrieben:Also nach meinen Beobachtungen ist E10 an den meisten Tanken gerade mal 3 Cent günstiger als E5.

Bei 3% Mehrverbrauch durch E10 ist es unter dem Strich aber teurer. Denn 3% von 1,66€ sind etwa 5 Cent. Man zahlt also bei 3 Cent Preisdifferenz etwa 2Cent/L drauf bei E10. Zusätzlich bleibt ein kleines Restrisiko von Schäden an der Kraftstoffanlage.

Es ist logisch, dass bisher noch keine Schäden bekannt sind.

1. Ist es rech schwierig einen Schaden eindeutig auf den Kraftstoff zurückzuführen und
2. ist erst nach längerer Zeit und großen Kilometerleistungen damit zu rechnen. Nämlich dann wenn die Garantie vorbei ist ;)

Es liegt wohl stark am Motor ob mann einen Mehrverbrauch hatt oder nicht. Ich habs hier ja schonmal reingeschrieben, der Astra TT meiner Freundin verbraucht mit E10 unter den gleichen Testbedinungen gleichviel wie mit E5. Wie auch schon hier diskutiert wurde ist der "Mehrverbrauch bei niedrig Motorisierten Autos sowieso gleich 0, also der 85 PS RE des Amperas verbraucht dann wohl auch nicht mehr... Hier ein Test wo ein Corsa sogar weniger Sprit benötigt hatte: http://auto.t-online.de/e10-test-ergibt ... 1960/index

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Priusfan » 2. Mai 2012 18:42

Albert hat geschrieben: Es liegt wohl stark am Motor ob mann einen Mehrverbrauch hatt oder nicht. Ich habs hier ja schonmal reingeschrieben, der Astra TT meiner Freundin verbraucht mit E10 unter den gleichen Testbedinungen gleichviel wie mit E5. Wie auch schon hier diskutiert wurde ist der "Mehrverbrauch bei niedrig Motorisierten Autos sowieso gleich 0, also der 85 PS RE des Amperas verbraucht dann wohl auch nicht mehr... Hier ein Test wo ein Corsa sogar weniger Sprit benötigt hatte: http://auto.t-online.de/e10-test-ergibt ... 1960/index
Es ist unsinnig auf der Straße einen Vergleichstest zu fahren. Nur ein Grad Temperaturunterschied verfälscht das Ergebnis stärker als der zu erwartende Verbrauchsunterschied. Bei meinem derzeitigen Absolutverbrauch von 3,7L reden wir hier über gerademal 0,1L/100km.

Ich frage mich warum bisher noch keiner nach NEFZ den Mehrverbrauch getestet hat. Das wäre wirklich aussagekräftig. Aber das ist wahrscheinlich auch der Grund warum derartige Testergebnisse nicht veröffentlicht werden dürfen.

Aus physikalischer Sicht ist ein Minderverbrauch bei E10 durch nichts zu erklären. Er hat weder mehr Oktan noch Energiegehalt. Eher im Gegenteil. Es sind 3% weniger Energie im Kraftstoff für die man genau so viel Steuern bezahlen soll.

EcoCarer
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 409
Registriert: 1. Dez 2011 22:55
Kontaktdaten:

E-10 / E - 85

Beitrag von EcoCarer » 2. Mai 2012 21:21

Ihr denkt auch alle schön daran, dass die flächendeckende Einführung von E 10 durch falsche Anbauanreize bei Landwirten, zur Erhöhung der Lebensmittelpreise geführt hat? Und Drittwelt- und Schwellenländer noch stärker betroffen sind als wir? - Am besten immer schön Ökostrom in den Ampera laden und den unvermeidlichen Rest in E 5 tanken!

Klaus

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Klaus » 2. Mai 2012 22:24

Priusfan hat geschrieben:Ich frage mich warum bisher noch keiner nach NEFZ den Mehrverbrauch getestet hat. Das wäre wirklich aussagekräftig. Aber das ist wahrscheinlich auch der Grund warum derartige Testergebnisse nicht veröffentlicht werden dürfen.

Aus physikalischer Sicht ist ein Minderverbrauch bei E10 durch nichts zu erklären. Er hat weder mehr Oktan noch Energiegehalt. Eher im Gegenteil. Es sind 3% weniger Energie im Kraftstoff für die man genau so viel Steuern bezahlen soll.
Als Richtwert kann man von ca. 3 % ausgehen im Vergleich zu Ottokraftstoff ohne Ethanolbeimischung. Da jedoch auch der derzeitige Ottokraftstoff bereits bis zu 5 Vol.-% Ethanol enthält, liegt der zusätzlich Mehrverbrauch bei ca. 1,5 %.

Auch Kraftstoffverbrauchsmessungen bestätigen diesen „theoretischen“ Wert.
So ergaben Vergleichsmessungen mit E10- und E5-Kraftstoffen (E10: 9,1 Vol.% Ethanol, E5: 4,9 Vo.% Ethanol) im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) einen Kraftstoffmehrverbrauch von 1,5 % (4,85 l/100km zu 4,78 l/100 km) bei der Verwendung von E10. Als Testfahrzeug diente ein Opel Agila 1,2 l (69 kW, Euro 5). Die CO2-Emissionen wurden dagegen um 0,9 % (110,59 g/km zu 111,65 g/km) reduziert. Zusätzlich zu dieser Reduktion ist zu berücksichtigen, dass das bei der Verbrennung von Ethanol frei werdende CO2 vorher von den Pflanzen aus der Atmosphäre entzogen wurden. Der CO2-Einsparungseffekt ist also größer als am Auspuff gemessen.

Quelle: http://www.adac.de/infotestrat/tanken-k ... tabid=tab2

Priusfan
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 295
Registriert: 30. Nov 2011 20:54
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Priusfan » 3. Mai 2012 17:28

Klaus hat geschrieben:Als Richtwert kann man von ca. 3 % ausgehen im Vergleich zu Ottokraftstoff ohne Ethanolbeimischung. Da jedoch auch der derzeitige Ottokraftstoff bereits bis zu 5 Vol.-% Ethanol enthält, liegt der zusätzlich Mehrverbrauch bei ca. 1,5 %.

Auch Kraftstoffverbrauchsmessungen bestätigen diesen „theoretischen“ Wert.
So ergaben Vergleichsmessungen mit E10- und E5-Kraftstoffen (E10: 9,1 Vol.% Ethanol, E5: 4,9 Vo.% Ethanol) im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) einen Kraftstoffmehrverbrauch von 1,5 % (4,85 l/100km zu 4,78 l/100 km) bei der Verwendung von E10. Als Testfahrzeug diente ein Opel Agila 1,2 l (69 kW, Euro 5). Die CO2-Emissionen wurden dagegen um 0,9 % (110,59 g/km zu 111,65 g/km) reduziert. Zusätzlich zu dieser Reduktion ist zu berücksichtigen, dass das bei der Verbrennung von Ethanol frei werdende CO2 vorher von den Pflanzen aus der Atmosphäre entzogen wurden. Der CO2-Einsparungseffekt ist also größer als am Auspuff gemessen.
Ich frage mich gerade wie ein Mehrverbrauch eine Reduktion an CO² hervorufen kann. Das ist physikalisch unmöglich. Mal davon ab. Beim NEFZ wird der Verbrauch über das CO² ermittelt. Deine Angaben sind also unplausibel.

Das die Pflanzen vorher das CO² aus der Luft entnommen haben ist richtig. Leider verursacht aber die Weiterverarbeitung, der Transport und die Lagerung eben auch wieder zusätzliches CO². Und für die selbe Energiemenge müssen eben auch 1,5-3% mehr Kraftstoff transportiert werden.

Klaus

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Klaus » 3. Mai 2012 18:51

Priusfan hat geschrieben:Ich frage mich gerade wie ein Mehrverbrauch eine Reduktion an CO² hervorufen kann. Das ist physikalisch unmöglich. Mal davon ab. Beim NEFZ wird der Verbrauch über das CO² ermittelt. Deine Angaben sind also unplausibel.

Das die Pflanzen vorher das CO² aus der Luft entnommen haben ist richtig. Leider verursacht aber die Weiterverarbeitung, der Transport und die Lagerung eben auch wieder zusätzliches CO². Und für die selbe Energiemenge müssen eben auch 1,5-3% mehr Kraftstoff transportiert werden.
Hallo Priusfan,

bei unterschiedliche Verbrennungsprodukte entsteht auch unterschiedliche CO² Werte.

1 l Diesel etwa 2,62 kg CO²
1 l Benzin etwa 2,32 kg CO²
1 l Autogas etwa 1,8 bis 2,0 kg CO²
1 l Ethanol etwa 1,505 kg CO²

Also wenn 1 l Ethanol verbrennt entstehen 767,88 l ~ 1,505 kg CO²,
wenn 1 l Benzin verbrennt sind es etwa 2,32 kg CO2.

Ist dir jetzt plausibel warum E10 einen geringeren CO² Wert beim Verbrennen hat als Benzin E5 auch trotz eines Mehrverbrauches.

Benutzeravatar
Chris
500 kW - overdrive
Beiträge: 691
Registriert: 8. Dez 2011 21:36
Wohnort: Geldern
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Chris » 3. Mai 2012 19:37

Klaus hat geschrieben: Ist dir jetzt plausibel warum E10 einen geringeren CO² Wert beim Verbrennen hat als Benzin E5 auch trotz eines Mehrverbrauches.
Aber die Herstellung, Transport und Verarbeitung des zusätzlichen Ethanols bewirkt doch auch einen CO²-Ausstoß. Wird dadurch der geringere CO²-Wert beim Verbrennen im Fahrzeug nicht mehr als ausgeglichen?
So ganz will es immer noch nicht in meinen Kopf wo genau jetzt E10 umweltfreundlicher sein soll als E5.

Klaus, bist du auch in Wörrstadt/Bingen? Vielleicht kann man dort das Thema nochmal anschneiden.

Gruß, Chris
Gruß vom Niederrhein, Chris

Benutzeravatar
Martin
500 kW - overdrive
Beiträge: 1642
Registriert: 8. Aug 2011 20:56
Wohnort: Halle / Saale
Kontaktdaten:

Re: E-10 / E - 85

Beitrag von Martin » 3. Mai 2012 19:47

E10 ist nicht Umweltfreundlicher zu mindest nicht wenn man alles betrachtet.
Für die Ölpalmen wurde wesentlich wertvollerer und wichtigere Regel/Urwald abgeholzt. :(

Ich kann mir nicht vorstellen das die Getreideabfälle aus Deutschland dafür reichen sollen. Es wird ja ein großer Teil davon auch schon in BHKWs verstromt/verheizt. In meinen Augen ist das auch sinnvoller als Benzin draus zu machen.

Ach ja, Strom ist ja das Benzin 2.0 ;)
Bild Nicht mal fliegen ist schöner.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast