Welcher Sprit?

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4169
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von he2lmuth » 11. Mär 2019 09:12

E10 ist Betrug, denn der Energieinhalt ist geringer als bei Normal oder Super. Die 2 Cent Nachlass gleichen dies nicht aus.
Tanke immer Super ohne Ethanol außer wenn ich im Urlaub alles mit Benzin fahre, dann E5.
Ohne Ethanol soll die Lagerfähigkeit des Benzines besser sein...
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

AndiW
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 146
Registriert: 18. Nov 2015 11:41
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von AndiW » 11. Mär 2019 20:30

Naja, mit der Behauptung "Betrug" wäre ich vorsichtig. Dass der reine Brennwert von Ethanol niedriger ist als von Benzin, ist bekannt. Ich persönlich halte Ethanol als Zwischenlösung durchaus für sinnvoll, wenn man langfristig von den fossilen Brennstoffen weg kommen möchte.
Wenn Du generell Super ohne Ethanol tankst, dann geht das nur mit den Premium Spritsorten. Und da reichen keine 2cent Aufpreis. Auch im herkömmlichen SuperPlus ist Ethanol

Mr_Mo
16 kWh - fährt
Beiträge: 39
Registriert: 22. Nov 2018 18:37
Wohnort: STD
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von Mr_Mo » 12. Mär 2019 00:17

Vermutlich ist es dem Motor vollkommen egal, welcher europäische Sprit reinkommt.
Dem US-Volt ist Premium (91 Oktan) vorgeschrieben, das würde unserem Messsystem nach 95 Oktan entsprechen.

Gleichzeitig wird (meines Wissens nach) in den USA in jeder Benzinsorte schon 10% Enthanol beigemischt. Der Motor kommt zwar aus dem Opel regal, ist aber aus seiner Ahnenreihe die 3. Generation, welche ab 2010 produziert wird. Hier Untauglichkeit zu fürchten halte ich für falsch; erst recht wenn der Hauptmarkt die USA ist. Die Steuersoftware wird meiner Meinung nach nicht extra für den europäischen Markt angepasst sein.

Höhere Oktanwerte werden bei dem Ampera eh viel weniger auffallen, als bei klassischen Verbrennern, da wir in den Bereich des Klopfens schlicht nicht kommen. Das verhindert letztendlich die Motorsteuerung, die wir nur indirekt ansprechen können.

Das was wir seit Jahren mit E5 <-> E10 durchkaspern machen die Amis auch, allerdings mit E10 <-> E15, mit ein und den selben Befürchtungen dass alles kaputt gehen könnte.
Btw: wer sagt uns denn wie viel Ethanol real in E10 sind? E10 besagt nur, dass ein Ethanolanteil von 5 - 10% vorhanden sein muss.

PS: ich tanke e10 rein. Mein vorheriges Auto hat alles mögliche zum Testen bekommen, von e10 bis V-Power. Unterschiede? null.

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3723
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von Markus Dippold » 12. Mär 2019 07:07

Ich sehe das Problem weniger darin, was man dem Motor vorsetzt, sondern wie lange das Zeug im Tank ist.
Benzin kann schimmeln - und ein höherer Ethanolanteil ist dem nicht gerade abträglich. Mehr Ethanol verkürzt die Dauer der Haltbarkeit des Sprits.

Ich war zuletzt vor über 6 Monaten an der Tankstelle zum Auffüllen
Damit dann einmal nach Frankfurt und wieder nach Hause und sonst immer nur mal ein paar Schnapsgläser gebraucht.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
116897km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
17848km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.80l

Stand 30.04.2019

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4169
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von he2lmuth » 12. Mär 2019 08:48

Darum Markus ging es mir.
Das der Mot das verträgt habe ich nicht bestritten.
Und wenn man mal rechnet, dann müsste E10 rund 4 cent billiger sein um den Energieverlust auszugleichen.
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

Mr_Mo
16 kWh - fährt
Beiträge: 39
Registriert: 22. Nov 2018 18:37
Wohnort: STD
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von Mr_Mo » 12. Mär 2019 19:30

Bezüglich der "Haltbarkeit" des Benzins mache ich mir nun absolut keine Sorgen. Nicht umsonst ist der Tank versiegelt. Da kommt außer der vorhandenen Luft keine weitere Frischluft hinzu. Zumal ein höherer Ethanolgehalt die "Langlebigkeit" erhöht und nicht verringert.
Was glaubt ihr denn ist in den "Premiumtreibstoffen" von Shell und Co. drin?

Benutzeravatar
Markus Dippold
1.21 Gigawatt
Beiträge: 3723
Registriert: 11. Okt 2012 11:46
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von Markus Dippold » 12. Mär 2019 19:44

Mr_Mo hat geschrieben:
12. Mär 2019 19:30
Nicht umsonst ist der Tank versiegelt.
Ist er nicht.
Jedenfalls nicht so wirklich.
Mr_Mo hat geschrieben:
12. Mär 2019 19:30
Da kommt außer der vorhandenen Luft keine weitere Frischluft hinzu.
Das genügt.
Wenn, dann muß es absolut luftdicht und ohne Luft sein.
Mr_Mo hat geschrieben:
12. Mär 2019 19:30
Zumal ein höherer Ethanolgehalt die "Langlebigkeit" erhöht und nicht verringert.
Ehem ... nicht Reinigungsethanol für den kurzzeitigen Gebrauch mit solchem bei langer Lagerung verwechseln.
Mr_Mo hat geschrieben:
12. Mär 2019 19:30
Was glaubt ihr denn ist in den "Premiumtreibstoffen" von Shell und Co. drin?
Keine Ahnung. Aber bei den meisten Fahrzeugen, die das tanken, dürfte es eher selten vorkommen, daß der Sprit ein halbes Jahr und länger im Benzintank verweilt.
Bild- Opel Ampera ePionier, lithiumweiß, Modelljahr 2012
Besitz und Datenerfassung seit 13.12.2012
116897km elektrisch, 15.98kWh/100km ab Akku
17848km RE-Betrieb, 5.85l/100km
LDV 0.8l, persönlicher LDV 0.80l

Stand 30.04.2019

Meine Solaranlage

Benutzeravatar
he2lmuth
500 kW - overdrive
Beiträge: 4169
Registriert: 19. Aug 2011 12:16
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von he2lmuth » 13. Mär 2019 08:08

Es gibt hierzu Erfahrungsberichte... ist Jahre her...
L.G. Hellmuth

Es ist keinesfalls ausreichend lediglich keine Überlegungen anstellen zu können, man muss auch unfähig sein diese mitzuteilen.

akkusoon
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 315
Registriert: 15. Mär 2017 17:19
Wohnort: bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von akkusoon » 14. Mär 2019 08:59

Danke, interessant!

nie wieder fossil...

xado1
111 kW - voll elektrisch
Beiträge: 152
Registriert: 2. Feb 2013 11:03
Kontaktdaten:

Re: Welcher Sprit?

Beitrag von xado1 » 24. Mai 2019 00:53

super 98 oder shell vpower,fahre meist benzinmodus,stecke selten an
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

LUIS 4 U ,Bj.2010,RW Winter 150km,Sommer 200km,keine Reku
Nissan Leaf Tekna,Bj.2013 ,weiß, RW Winter 100km,Sommer 140km

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast